Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft Wirtschaftliche Auswirkungen von "Demon Slayer" werden auf 270 Milliarden geschätzt

Manga bricht Rekorde in Japan

Wirtschaftliche Auswirkungen von „Demon Slayer“ werden auf 270 Milliarden geschätzt

Laut einer Einschätzung von Dai-Ichi Life Research Institute hat die Manga-Reihe „Demon Slayer“ einen wirtschaftlichen Einfluss von mindestens 270 Milliarden Yen.

Die Summe setzt sich aus 85 Milliarden Yen an Manga-Verkäufen, über 50 Milliarden Yen an Kinoeinnahmen und mehr als 130 Milliarden Yen an Merchandise zusammen.

„Demon Slayer“ bricht Rekorde

Das Research Institute verglich den beliebten Manga mit dem Maskottchen der Präfektur Kumamoto, dessen wirtschaftliche Auswirkungen laut einer Schätzung der Bank of Japan über einen Zeitraum von zwei Jahren 133,4 Milliarden Yen betrug.

Mehr zum Thema:  "Demon Slayer" hilft der japanischen Filmindustrie

„Demon Slayer“ hat bereits einige Rekorde an den Kinokassen gebrochen und ist aktuell auf der Rangliste der erfolgreichsten Filme in Japan auf Platz 2.

Am Freitag erschien der letzte Band der Manga-Reihe und sorgte für lange Schlangen vor den Buchläden in Japan. Experten schätzen, dass der Buchhandel in Japan nach vier Jahren wieder wachsen wird – auch hier wird der Grund in „Demon Slayer“ gesehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein weltweiter Erfolg

Die Geschichte spielt in der Taisho-Ära (1912 bis 1926) und erzählt von einem Jungen, der nach Hause kommt und seine Familie von Dämonen getötet vorfindet. Nur seine jüngere Schwester hat diesen Angriff überlebt, ist allerdings zu einem Dämon geworden. Der Junge macht sich nun auf, einen Weg zu finden, seine Schwester zurückzuverwandeln.

Die Serie, die inzwischen ein weltweiter Erfolg ist, hat im neuesten Band die Fans in Atem gehalten, auch weil er neue Illustrationen enthält. Die Serie wurde in 14 Sprachen übersetzt und ist laut Shueisha in 33 Ländern und Regionen erhältlich. Zeitgleich mit dem Erscheinen des Buches wurden in den Morgenausgaben von fünf großen japanischen Zeitungen Anzeigen mit Abbildungen der Figuren der Serie und der Dankesbotschaft des Autors an die Fans geschaltet.

In Deutschland erscheint der Manga beim Cross-Cult-Verlag, während der Anime bei Wakanim im Stream angeschaut werden

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren