Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftYen fällt gegenüber dem Dollar auf ein neues 24-Jahres-Tief

FED sorgt für weiteren Absturz der japanischen Währung

Yen fällt gegenüber dem Dollar auf ein neues 24-Jahres-Tief

Der japanische Yen ist am Donnerstag gegenüber dem US-Dollar auf ein neues 24-Jahres-Tief gefallen, nachdem Vertreter der US-Notenbank die Spekulationen über die wachsende Zinsdifferenz zwischen Japan und den USA angeheizt haben.

Anzeige

Die japanische Währung gab kurzzeitig bis in den oberen Bereich von 139 gegenüber dem Dollar nach und fiel bis auf 139,69 je Dollar, den niedrigsten Stand seit September 1998.

Lockere Zinspolitik schwächt den Yen

Der Yen ist wegen der lockeren Zinspolitik der Bank of Japan bereits seit einiger Zeit am Fallen, was zu hören Importkosten führt und mitverantwortlich dafür ist, dass die Verbraucherpreise immer weiter ansteigen.

LESEN SIE AUCH:  Schwacher Yen macht Japans Immobilienmarkt interessant für ausländische Investoren

Japans Kabinettschef Hirokazu Matsuno sagte auf einer Pressekonferenz, die Wechselkurse sollten sich stabil entwickeln und die wirtschaftlichen Fundamentaldaten widerspiegeln, und die Regierung beobachte die Bewegungen auf dem Devisenmarkt mit großer Wachsamkeit.

Bank of Japan wird ihren Kurs weiter fahren

Anzeige

Während Japan seine ultralockere Geldpolitik wahrscheinlich mindestens bis zum Ende der Amtszeit des Gouverneurs der Bank of Japan, Haruhiko Kuroda, im April beibehalten wird, führten zunehmende Spekulationen über Zinserhöhungen in Europa und den USA zu Yen-Verkäufen.

Analysten zufolge wächst die Erwartung, dass die Europäische Zentralbank bei ihrer Sitzung in der nächsten Woche angesichts der steigenden Inflation die Zinsen um 0,75 Prozentpunkte anheben wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel