Wirtschaftlicher Schaden nach Rekordregen beträgt mehr als 2 Milliarden Euro

In den letzten Tagen fiel über Zentral- und West-Japan so viel Regen wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Überflutungen und Schlammlawinen verwüsteten ganze Städte und richteten viel Schaden an. Das Landwirtschaftsministerium gab am Montag bekannt, dass in der Landwirtschaft ein Schaden von circa 4.769.156 Euro entstand. Mit eingeschlossen sind dabei zerstörte Felder und Äcker. Das berechnete das Ministerium mit den Meldungen von 26 Präfekturen.

Ein weiterer Schaden von 681.308 Euro entstand durch feuchten Reis, Gemüse und überflutete Gewächshäuser. Schäden um die 13.626.240 Euro entstanden durch weggespülte Bäume und zerstörte Waldwege. Von den Fischereibetrieben gab es ebenfalls zahlreiche Schadenberichte.

Unter anderem gab es Meldungen von eingestürzten Deichen und durch Treibholz beschädigte Häfen. Laut ersten Schätzungen gibt es einen Schaden von mindestens 510.981 Euro. Das Ministerium geht jedoch davon aus, dass der Gesamtschaden nach dem Unwetter weitaus höher ist als laut dem aktuellen Stand.

Einige Städte sind noch von der Außenwelt abgeschlossen und die Aufräumarbeiten noch lange nicht abgeschlossen. Die Orte haben deswegen wahrscheinlich nur den größten Schaden gemeldet. Unter anderem ist die Autoindustrie ebenfalls von der Naturkatastrophe betroffen, genaue Zahlen sind jedoch nicht bekannt. Das Ministerium wird also die Zahl in den kommenden Tagen wahrscheinlich noch einmal nach oben korrigieren.

Wer die Präfekturen oder einzelne Städte unterstützen will, kann das bereits über mehrere Spendenmöglichkeiten tun. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, aufmunternde Nachrichten an die Menschen in Japan zu schicken.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück