• News
  • Die Japanische Küche

Japanische Wissenschaftler erwecken 28.000 Jahre alte Mammut-Zellen zum Leben

Ein Team japanischer Wissenschaftler schaffte es erfolgreich, 28.000 Jahre alte Mammut-Zellen zum Leben zu erwecken. Sie implantierten diese Zellen in Mäusezellen. Dennoch ist es weiterhin unwahrscheinlich, dass das wollige Säugetier bald wieder unter uns wandelt.

Das Mammut wurde 2011 im sibirischen Permafrost entdeckt. Bei ihm handelt es sich um ein ganz besonders gut erhaltenes Exemplar. Das Projekt eines internationalen Teams nahm Zellkerne aus einem gut erhaltenen Mammut und platzierte diese in mehreren Dutzend Mäuse-Eizellen. Kei Miyamoto, Mitglied des Teams der Kindai University im Westen Japans, berichtet von den Ergebnissen. Fünf der Zellen zeigten die biologischen Reaktionen, die kurz vor Beginn der Zellteilung stattfinden. Keine habe jedoch die tatsächliche Zellteilung gezeigt. Und die sei laut dem Forscher für eine Wiedererweckung zum Leben eines Mammuts erforderlich.

„Dies legt nahe, dass trotz der vergangenen Jahre immer noch Zellaktivitäten stattfinden können und Teile davon wiederhergestellt werden können“, erklärte Miyamoto der APF. „Bislang konzentrierten sich viele Studien auf die Analyse fossiler DNA und nicht darauf, ob sie noch funktionieren.“ Die Forschung wurde diese Woche in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht. Dennoch bietet sie weiterhin nur wenig Hoffnung für die Wiederauferstehung von längst ausgestorbenen Arten. Jurassic Park im echten Leben ist also weiterhin nicht näher gerückt.

„Wir haben auch gelernt, dass die Schädigung von Zellen sehr tief war. Wir müssen noch Zellteilungen sehen. Ich muss sagen, dass wir weit davon entfernt sind, ein Mammut wiederherzustellen. […] Wir brauchen noch neue Technologien, wir wollen verschiedene Ansätze ausprobieren“, sagte Miyamoto. Die Universität hat mit japanischen und russischen Instituten zusammengearbeitet. Mithilfe dieses Teams will sie das Mammut studieren und wenn möglich sogar klonen. Die Universität plant außerdem, alternative Methoden zu studieren, um prähistorische Riesen wieder zum Leben zu erwecken.

Quelle: Japan Times

Nachrichten

Ausbruch von Mount Fuji wird Tokyo Probleme bereiten

Der Mount Fuji ist wohl das bekannteste Wahrzeichen Japans. Dass es sich bei dem Berg allerdings um einen Vulkan handelt, vergessen manchmal einige. Obwohl...

Japan begründet den Name “Sea of Japan” für das Japanische Meer

Die japanische Regierung wird eine Kopie einer Weltkarte aus dem Jahr 1856 präsentieren, auf der das "Sea of Japan" auf Deutsch gut lesbar ist.Die...

ANA feiert ersten Airbus A380 in der Flugzeugflotte

Während die Produktion des A380 bereits vor dem Aus steht, feierte All Nippon Airways (ANA) am Mittwoch ihren ersten Großraumflieger.ANA gehört damit zu den...

Online-Adoptionsagentur in Osaka wegen Profitgier der Betreiber geschlossen

Die Behörden in Osaka verweigerten einer privaten Online-Adoptionsagentur, eine Lizenz auszustellen. Als Grund wurde angegeben, dass der Dienst nur wegen des Profits angeboten wird....

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

1 Kommentar

  1. Typisch Wissenschaftler halt, die forschen gerne an solchen Dingen, weil sie natürlich auch irgendwo faszinierend sind. Um die Frage ob sie das was sie da vor haben aber auch tun sollten, machen sie sich aber keinerlei Gedanken. 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück