• News
  • Die Japanische Küche
News WWF will, dass Japan seinen Elfenbeinmarkt schließt

WWF will, dass Japan seinen Elfenbeinmarkt schließt

Die bekannte Naturschutzorganisation WWF hat Japan dazu aufgefordert, seinen gesamten Elfenbeinhandel bis 2020 grundsätzlich zu verbieten.

Laut dem WWF untergräbt Japans Binnenmarkt die internationalen Bemühungen zur Abschaffung des illegalen Handels mit Elfenbein. Die Vereinigten Staaten, China und andere Länder haben begonnen, ihre Inlandsmärkte zu schließen. Doch Japan besteht darauf, seinen eigenen Markt aufrecht zu erhalten, da er laut eigenen Aussagen nichts mit Wilderei zu tun habe. Nach einer schriftlichen Anfrage des WWF erklärte das japanische Umweltministerium, dass sie die Maßnahmen zur Bekämpfung des Elfenbeinschmuggels durch Zusammenarbeit mit Polizei und Zoll verstärken wollen.

Doch eine klare Antwort auf eine mögliche Schließung des Binnenmarktes bleibt das Umweltministerium dem WWF schuldig. Laut der Naturschutzorganisation wurden zwischen 2011 und 2016 mehr als 2,4 Tonnen Elfenbein unrechtmäßig von Japan nach China und in andere Länder exportiert. Bereits letztes Jahr verschärfte Japan sein Naturschutzgesetz und verlangt nun von Elfenbeinhändlern eine Registrierung bei der Regierung. Doch diese Maßnahme reicht laut dem WWF nicht aus, um das akute Elfenbeinproblem zu lösen. Da die Naturschutzorganisation befürchtet, dass durch die erhöhte Zahl der Touristen vor den Olympischen und Paralympischen Spielen auch die illegalen Exporte steigen, forderte er die Regierung auf, auch den Online-Elfenbeinhandel zu verbieten.

Bereits 2016 wurde eine Resolution über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (CITES) verabschiedet. Dabei wurde festgelegt, dass alle Unterzeichner ihre heimischen Elfenbeinmärkte schließen sollen, angesichts der Massenschlachtung von Elefanten. Auch Japan ist eine Vertragspartei von CITES, hat seitdem aber nur strengere Regeln aufgestellt. Der heimische Elfenbeinmarkt wurde nicht geschlossen, da Japan argumentiert, dass die Elfenbeinprodukte im Land bereits importiert wurden, bevor die internationalen Vorschriften in Kraft traten und damit verbundene Unternehmen ordnungsgemäß kontrolliert würden.

Neuste Artikel

Anime-Studio Production Reed ändert Namen wieder zu Ashi Productions

Das Anime Studio Production Reed gab am 12. Februar bekannt, dass es seinen Namen wieder in Ashi Productions Co. LTD ändern wird.Toshihko Sato, der...

Kadokawa Dwango Präsident tritt zurück

Kadokawa Dwango kündigte vergangene Woche an, dass der Präsident des Unternehmens, Nobuo Kawakami, zurück getreten ist.An seiner Stelle tritt Geschäftsführer Masaki Matsubara, Kawakami wird...

Memos zeigen, wie Gelehrte mit Namen für die aktuelle Kaiserzeit rangen

Der Name einer neuen Kaiserzeit ist immer ein großes Geheimnis. Einige kürzlich veröffentlichte Dokumente aus dem Jahr 1989 zeigen, welche Gedanken sich ein Wissenschaftler...

Orchid und Flower Show 2019 beeindruckt mit brillanten Farbkonstellationen

Am Freitag, den 15.02 wurde die 29. jährliche Japan Grand Prix International Orchid and Flower Show 2019 im Tokyo Dome eröffnet. Die Show, organisiert...

Vielleicht auch interessant

Kakuriyo no Yadomeshi – Artwork und weiterer Cast vorgestellt

Auf der offiziellen Webseite des Anime-Adaption von Midori Yūma und Laruhas Light Novel Kakuriyo no Yadomeshi wurde ein Artwork veröffentlicht, weitere Synchronsprecher und das Team...

Bald kommen in Pokémon Go seltene Pokémon nach Europa

Niantic hat bekannt gegeben, dass in Pokémon Go bald bestimmte seltene Pokémon die europäischen Städte besiedeln werden.Leider hat Niantic bisher noch nicht bekannt...

PlayStation 4 über 86,1 Millionen Mal verkauft

Sony veröffentlichte seine Zahlen für das 2. Quartal des Fiskaljahrs 2018. In dem Bericht gibt der Konzern bekannt, dass er in diesem Quartal 3,9...

Synchronsprecherin Mayako Nigo ist Mutter geworden

Die Synchronsprecherin Mayako Nigo schrieb auf ihren Blog, dass sie Mutter geworden ist und einen gesunden Sohn zur Welt gebracht hat.In ihrem Beitrag schreibt...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück