Anzeige
HomeNachrichten aus JapanZahl der ausländischen Besucher in Japan weiterhin auf niedrigem Niveau

Leichter Anstieg gegenüber 2020

Zahl der ausländischen Besucher in Japan weiterhin auf niedrigem Niveau

Japans Grenzen sind geschlossen, ausländische Besucher kommen nur schwer ins Land und Touristen sind ganz ausgeschlossen, trotz der Tatsache, dass der Einreisetourismus ein wichtiger Eckpfeiler der japanischen Wirtschaft ist.

Anzeige

Laut Daten der japanischen Regierung ging die Zahl der Menschen aus dem Ausland, die ins Land eingereist sind, im September um 99,2 Prozent gegenüber 2019 zurück. Trotzdem hält die japanische Regierung an ihrem Ziel fest, bis 2030 jährlich mehr als 60 Millionen Menschen ins Land zu locken.

Etwas mehr ausländische Besucher als 2020

Insgesamt kamen 17.700 ausländische Besucher im September nach Japan, was allerdings 29,3 Prozent mehr sind als 2020.

LESEN SIE AUCH:  Wie geht es mit dem Tourismus in Japan weiter?

Die Zahl der Ankünfte sank allerdings zum ersten Mal seit drei Monaten unter die Marke von 20.000. Durch die Olympischen Spiele waren sie im Juli und August deutlich angestiegen.

Kein Bestreben die Grenzen zu öffnen

Zwar steigt der Reiseverkehr weltweit wieder an, aber in Japan gibt es im Moment kein Bestreben, Touristen wieder ins Land zu lassen.

Anzeige

Die meisten ausländischen Besucher kamen im September aus China (4.000), gefolgt von Südkorea (2.200), den USA (1.700) und Vietnam (1.000).

Statistik
Bild: JNTO

Die Zahl der japanischen Staatsangehörigen, die ins Ausland reisten, lag im vergangenen Monat bei 52.400, das sind 65,8 Prozent mehr als im Vorjahr, aber 97,0 Prozent weniger als im September 2019.

Anzeige
Anzeige