Anzeige
HomeNachrichten aus JapanZahlreiche Hunde sollen bei Japans Volkszählung helfen

Hundert Tiere sollen Volkszählung bewerben

Zahlreiche Hunde sollen bei Japans Volkszählung helfen

In Japan steht bald wieder eine Volkszählung bevor, an der Menschen auch ganz einfach online teilnehmen können. Auch wenn das bequem und vor allem zurzeit sicher ist, besteht die Chance, dass viele Menschen nicht daran teilnehmen. Aus dem Grund will Shizuoka nun Hunde einsetzen, um die Bewohner zu der Online-Befragung zu ermutigen.

Anzeige

Was sich etwas skurril anhört, meint die Stadt komplett ernst. Als sogenannte Wan-Bassador, ein Wortspiel aus dem japanischen Onomatopoesie für Bellen (wan-wan) und dem englischen Wort für Botschaft (ambassador), sollen Hunde helfen. Genau 100 Hunde sollen als Botschafter zum Einsatz kommen.

Hunde als Werbeträger

Die Zahl ist dabei nicht zufällig gewählt und soll eine Hommage zum 100. Jahrestag der Volkszählung sein. Hundebotschafter darf im Prinzip jeder Hund werden, der gegen Tollwut geimpft ist. Wenn sie akzeptiert werden, erhalten sie von der Stadt einen besonderen Schal, der sie als Tierbotschafter für die Aktion ausweist.

LESEN SIE AUCH:  Hundebesitzer in Tokyo sollen Senioren vor Telefonbetrügern warnen

Aufgabe der Hunde ist es den besagten Schal bei Spaziergängen zu tragen, um auf die Online-Möglichkeit zur Volkszählung aufmerksam zu machen. Ein Vertreter der Stadt erklärte dazu, dass sie eine Werbeaktion machen wollen, die in das alltägliche Leben der Menschen passt. Da Hunde eh täglich draußen sind und mit anderen Menschen in Kontakt kommen, sind sie gute Werbeträger.

Wichtige Daten für die Regierung

Die nationale Volkszählung selbst findet alle fünf Jahre statt und wird von dem Statistikamt des Ministeriums für innere Angelegenheiten und Kommunikation durchgeführt. Alle Personen in Japan werden aufgefordert ihren Namen, ihr Geschlecht, Arbeitsstatus und weitere Angaben zum Haushalt einzureichen.

Anzeige

Die Daten werden später dann unter anderen für politische Maßnahmen auf nationaler und lokaler Ebene genutzt. Aber auch Forschungsinstitut und private Unternehmen können die Angaben nutzen. Beginn der diesjährigen Volkszählung für die Antworten auf Papier ist am 1. Oktober. Die Online-Befragung ist ab dem 14. September möglich.

MS

Anzeige
Anzeige