Stats

Anzeige
Home News Zugverkehr auf der Ginza-Linie in Tokyo wird ab dem 28. Dezember teilweise...

Neue Haltestelle in Shibuya für Züge der Ginza-Linie

Zugverkehr auf der Ginza-Linie in Tokyo wird ab dem 28. Dezember teilweise eingestellt

Der Zugverkehr auf der Ginza-Linie in Tokyo die von Shibuya nach Asakusa verkehrt und die zwei wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt miteinander verbindet, wird ab dem 28. Dezember für sechs Tage teilweise eingestellt.

Ab dem 28. Dezember bis zum 2. Januar fahren keine Züge zwischen den Bahnhöfen Shibuya und Omotesando und von Aoyama Itchome nach Tameike-sanno.

Züge halten demnächst 130 Meter weiter draußen

Grund dafür ist der Bau eines neuen Haltepunkts für die Ginza-Linie in der Stadtion Shibuya, die am 3. Januar den vollen Service wieder aufnehmen wird.

Mehr zum Thema:
Shibuya Scramble Square Aussichtsplattform bietet Blick auf Tokyo

Die Linie, die derzeit über zwei Bahnsteige verfügt und sich auf der oberen Ebene innerhalb der Station Shibuya befindet, wird um 130 Meter entlang der Gleise nach draußen verlegt, oberhalb der belebten Meiji-dori-Allee. Die neue Haltestelle wird nur einen Bahnsteig haben.

Der Umbau der ältesten U-Bahnstrecke Japans ist Teil eines Projekts, das 2009 begonnen wurde, um den Passagieren den Transfer zur Yamanote-Linie der East Japan Railway Co. zu erleichtern.

Weitere Informationen zu Fahrzeiten usw. findet ihr auf der offiziellen japanischen Seite der Tokyo Metro.

Shibuya wird modernisiert

In den letzten Monaten wurden im Bezirk eine Reihe von Großprojekten vorgestellt, darunter gewaltige Wolkenkratzer wie der Shibuya Scramble Square, Shibuya Fukuras und Shibuya Parco sowie eine unterirdische Plaza, die mit dem Ostausgang des Bahnhofs verbunden ist.

Die Entwicklungen sind Teil der laufenden Bemühungen von Tokyu Corp., JR East und Tokyo Metro, das beliebte Viertel bis 2027 zu revitalisieren und zu modernisieren.

TJT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here