Anzeige
HomeNachrichten aus JapanZwei Bezirke in Tokyo erlauben Schülerinnen bei ihrer Uniform Hosen zu tragen

Zwei Bezirke in Tokyo erlauben Schülerinnen bei ihrer Uniform Hosen zu tragen

Die Administration von Tokyos Nakano Bezirk teilte am Freitag ihre Entscheidung mit, dass die weiblichen Schüler an allen öffentlichen Mittelschulen ab April Hosen für ihre Schuluniform wählen können. Laut einer vertrauter Quelle, will auch Setagaya Bezirk eine Hose als Uniform-Option für Mädchen anbieten. Somit können die Erstklässler an städtischen Junior-Gymnasien ab April diese anfangen zu tragen.

Anzeige

Durch diese Maßnahmen wollen die Administrationen Schulklima erschaffen, in der die Kinder verschiedene individuelle Persönlichkeiten respektieren, einschließlich LGBT-Menschen.

Der Bürgermeister von Nakano, Naoto Sakai, sagte auf einer Pressekonferenz, dass die Entscheidung getroffen wurde, nachdem ihm eine Grundschülerin eine Klassenumfrage überreicht hatte. Diese bestätigte, dass die Mehrheit der Schüler an den Mittelschulen Hosen tragen wollen. „Wir haben die Meinung der Kinder akzeptiert“, sagte er.

Fünf der zehn Mittelschulen in Nakano haben es den Mädchen bereits ermöglicht, je nach Wetterlage und Mobilitätsbedarf täglich zwischen Röcken und Hosen zu wählen. Der Ausbildungsrat von Nakano bestätigte, dass die Hosenoption den verbleibenden fünf Schulen angeboten wird.

Anzeige

Die Administration von Nakano hat noch nicht die Idee in Betracht gezogen, männlichen Schülern das Tragen von Röcken zu erlauben. Zum Teil aus Angst, dass solche Schüler gemobbt werden könnten. Dennoch sagte Sakai: „Natürlich verstehen wird, dass einige Jungen Röcke bevorzugen können“.

Deshalb hat der Bezirk den Direktor jeder Schule gebeten, die Angelegenheit zu besprechen, fügte er hinzu. Es kann also sein, dass baldmöglichst die Förderungen der LGBTQ Gruppen und Pädagogen auf die Schuluniformen in Japan auch erfüllt werden.

In Setagaya können neue Schülerinnen der Mittelstufe Hosen tragen, sobald sich ihre Schulen bereit erklären. Im Jahr 2015 forderte das Bildungsministerium die Schulen auf, Rücksicht auf ihre Schüler zu nehmen, auch indem sie ihnen erlaubten, die Uniformen ihres selbstbestimmten Geschlechts zu tragen.

Quelle: Jiji Press

  • Themen im Artikel:
  • LGBT
Anzeige
Anzeige