Anzeige
HomePodcastRolling Sushi Folge 139: Kinder als Olympia-Zuschauer und Japans Atomreaktoren sollen noch...

Nachrichten aus und um Japan

Rolling Sushi Folge 139: Kinder als Olympia-Zuschauer und Japans Atomreaktoren sollen noch älter werden

In Folge 139 unseres Podcasts sprechen Miki, Micha und Matze darüber, wie die japanische Regierung Spirituosenhändler verärgert, dass Kinder die Olympischen Spiele sehen sollen, noch ältere Atomreaktoren und zerstörerisches Hunde-Pipi.

Anzeige

Die japanische Regierung schaut bei seinen Corona-Maßnahmen weiterhin auf Spirituosenhändler. Die Aufforderung, den Handel auszusetzen, sorgte dabei für viel Kritik und brachte die Regierung in Bedrängnis. Weiter sollen steuerfreie Geschäfte nun Quarantäne-Brecher melden.

Klicken Sie auf den Button, um den Podcast-Player zu laden.

Player laden

Werbung

Anzeige

Diese Episode wird gesponsert von Anime Planet mit dem Anime „Akudama Drive“, von dem es ab sofort die erste Volume auf DVD und Blu-ray gibt. Ebenfalls gibt es bei Anime Planet verschiedenes Merchandise zur Serie.

Kinder als Zuschauer für die Olympischen Spiele

Die Menschen in Japan sind mittlerweile den Corona-Maßnahmen überdrüssig. Es ist demnach wenig verwunderlich, dass die Regierungspartei und ihr Koalitionspartner immer unbeliebter werden. Gleichzeitig steigen die Infektionszahlen in Tokyo und erreichen ein neues 6-Monats-Hoch.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 138: Olympias Sponsoren geben auf, Paketbombe in Kunstausstellung und Tokyos Wahlen

Die Olympischen Spiele sollen am Freitag beginnen und die Meldungen über Probleme nehmen nicht ab. Nun wurde bereits der erste Infizierte im Olympischen Dorf gemeldet. Trotzdem sollen Schüler bei einem olympischen Fußballspiel zuschauen dürfen, was für Proteste sorgt.

Hotels versuchen in der Zwischenzeit, sich auf ausländische Gäste vorzubereiten. Eines sorgte für Empörung, nachdem sie ausländischen Personen die Nutzung eines Aufzugs verweigert hatten.

Zerstörungskraft von Hundeurin

Anzeige

Für weitere Diskussionen sorgen Japans Atomreaktoren, die nun über 60 Jahre laufen sollen. In Angesicht des Klimawandels muss sich Japan dazu dieses Jahr auf einen heißen Sommer einstellen, schon wieder.

Ärger macht das Franchise „Super Cub“ in Hokuto. In der Stadt werden reihenweise kostenlose Poster sowie Hefte mit Motiven aus der Reihe gebunkert und für teures Geld online verkauft. Lacher der Woche ist hingegen ein Ampelmaster, der umgefallen ist, weil zu viele Hunde ihn als ihre Toilette verwendet haben.

In eigener Sache: Wir sind von der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz tief betroffen und unsere Gedanken sind bei den Menschen in den Katastrophengebieten. Im Moment wird jede Hilfe gebraucht und jeder Euro kann bereits einen Unterschied machen. Spenden könnt ihr unter anderem über die Aktion Deutschland Hilfe oder direkt an die Spendenkontos der betroffenen Gemeinden.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Die Themen im Überblick

Du interessierst dich für Japan und möchtest dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interesse.

Anzeige
Anzeige