Anzeige
HomePodcastRolling Sushi Folge 156: Rätsel um sinkende Corona-Infektionen in Japan und Social-Media-Spionage

Podcast rund um Japan

Rolling Sushi Folge 156: Rätsel um sinkende Corona-Infektionen in Japan und Social-Media-Spionage

In Folge 156 unseres Japan-Podcasts diskutieren Micha, Matze und Benks über die anstehenden Wahlen in Japan. Ebenfalls geht es um Japans Forderungen beim UN-Klimabericht, Verkaufsautomaten für ein besseres Arbeitsklima, das Ausspionieren von Social-Media-Accounts von Bewerbern und Pannen bei der Corona-Impfdatenbank.

Anzeige

Der Wahlkampf geht in Japan in die entscheidende Phase. Die Wahlversprechen der Parteien stehen alle, doch nicht alle überzeugen. Besonders die LDP sorgte zuletzt mit ihren politischen Ansichten für Minuspunkte. Unter anderem ist die Partei gegen unterschiedliche Nachnamen bei Ehepaaren, die Ehe für alle und ein Gesetz zu Gleichstellung von LGBTQ-Personen.

Klicken Sie auf den Button, um den Podcast-Player zu laden.

Player laden

Aufhebung der Corona-Maßnahmen stellt sich als schwierig heraus

Allgemein zeigt der Wahlkampf, dass es in Japan einen chronischen Mangel Haushaltsdisziplin gibt. Denn viele Politiker versprechen Dinge, die finanzielle unmöglich umzusetzen sind. Ein weiteres Problem bleibt das Stimmengefälle bei den Unterhauswahlen, das immer größer wird. Peinlich ist hingegen die Neuigkeit, dass Japan wohl eine Änderung des UN-Klimaberichts fordert, und zwar ins Negative.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 155: Japans Premierminister bricht Wahlversprechen und Gedichte über Toiletten
Anzeige

Bei Corona werden zurzeit so wenig Infektionen wie noch nie in Japan verzeichnet. Wieso es einen so schnellen Rückgang gibt, können sich Experten zurzeit nicht erklären. Gleichzeitig gibt es aber auch wieder Probleme. Die Öffnung Japans scheitert daran, dass sich die Regierung mal wieder übernommen hat und nichts geplant ist.

Japans Impfdatenbank kämpft auch mit Problemen, die zu einer Verzögerung der digitalen Impfzertifikate führt. Das ganze Chaos führt dazu, dass weiterhin keine ausländischen Studenten ins Land können, was nun scharf kritisiert wird und Wissenschaftler fordern von der Regierung sofort wieder mit der Ausstellung der Studentenvisa zu beginnen.

Verkaufsautomaten sollen zu Gesprächen anregen

In der Zwischenzeit wird virtuelles Reisen in Japan beliebter. Online-Flohmärkte nehmen ebenfalls an Beliebtheit zu, was dazu fuhrt, dass die Post nun größere Briefkästen aufstellt. Weniger erfreulich ist, dass immer mehr Unternehmen die Social-Media-Auftritte von Bewerbern durchleuchten, auch wenn einige gute Intentionen haben.

Verkaufsautomaten bleiben in Japan gefragt. Als neuster Hit stellen sich Exemplare heraus, die Tiefkühlkost anbieten. Eine ganz andere Idee hat Suntory, die einen Automaten vorgestellt haben, der Gespräche am Arbeitsplatz unter Kollegen fördern soll.

Anzeige

Anmerkung der Redaktion: Sollten Sie Suizidgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (https://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen helfen konnten, einen Ausweg aus einer problematischen Situation zu finden.
Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sumikai.com

Die Themen des Podcasts im Überblick

Du interessierst dich für Japan und möchtest dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interesse.

Anzeige
Anzeige