Anzeige
HomePodcastRolling Sushi Folge 165: Brand in psychiatrischer Klinik, Japans historische Gebäude in...

Japan-Nachrichten zum Hören

Rolling Sushi Folge 165: Brand in psychiatrischer Klinik, Japans historische Gebäude in Gefahr und Anime macht Fächer zum Verkaufsschlager

Kurz vor Weihnachten haben sich Benks, Micha und Matze nochmal zusammengesetzt und für unseren Japan-Podcast die wichtigsten News zusammengefasst. Wir reden über die überlasteten Grenzkontrollen, den schlimmen Brand in Osaka, KFCs-Weihnachtstradition, den Verfall von historischen Gebäuden und warum ein Fächer plötzlich so beliebt ist.

Anzeige

Beim Thema Impfen legt Japan nach und startet endlich den digitalen Impfausweis, wenn auch mit Problemen. Die Maßnahmen an den Grenzen werden wegen Omikron weiter verschärft. Damit stoßen die Kontrollen aber mittlerweile an ihre Grenzen und auch die Quarantäneregeln für ankommende Reisende machen Probleme. Zusätzlich gibt es Lieferengpässe bei den Boosterimpfungen.

Klicken Sie auf den Button, um den Podcast-Player zu laden.

Player laden

Keine Silvester-Party, aber Neujahrsurlaub

Aufgrund der aktuellen Lage fällt Silvester in Shibuya wieder aus. Das hält die Menschen aber nicht ab, zum Neujahr zu verreisen, denn die Zahl der Zugbuchungen ist deutlich gestiegen. Die Reisesubventionen sollen auch im Januar wieder losgehen. KFC kämpft in der Zwischenzeit darum, seine Weihnachtstradition zu erhalten.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 164: Japan hat Angst vor Omikron, Tablets für die Omi und Trauer um Videospiele-Legende
Anzeige

Immer mehr Tempel und andere historische Gebäude in Japan benötigen für Renovierungen finanzielle Hilfe. Aber oft bringen Crowdfunding-Kampagnen nicht den erhofften Erfolg. Bei den Statistiken für Bauverträge wurde in den letzten Jahren ordentlich geschummelt und die Zahlen aufgebläht. Der Wako Store in Ginza soll renoviert werden und einige verlockende Erweiterungen bekommen.

Brand in psychiatrischer Klinik

In Osaka sitzt der Schock nach einem verheerenden Brand in einer psychiatrischen Klinik tief. Nach ersten Untersuchungen soll wohl ein Patient das Feuer gelegt haben.

Durch mehrere Skandale werden in Japan Medikamente knapp, da es zu Lieferengpässen kommt. Japan und Deutschland wollen ihre Beziehung vertiefen. Ein traditioneller Fächerhersteller wird dank der Serie „Touken Ranbu“ zurzeit mit Bestellungen überrannt.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Anzeige

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sumikai.com

Die Themen des Podcasts im Überblick

Du interessierst dich für Japan und möchtest dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interesse.

Anzeige
Anzeige