Anzeige
HomePodcastRolling Sushi Folge 166: Rückblick auf ein sehr, sehr chaotisches Jahr

Wir sagen Tschüss, bis zum nächsten Jahr

Rolling Sushi Folge 166: Rückblick auf ein sehr, sehr chaotisches Jahr

Mit Folge 166 verabschieden wir uns von dem Jahr 2021 und dem ganzen Chaos, das es so mit sich gebracht hat. Als glorreichen Abschluss sprechen Matze, Micha und Benks nochmal über die wichtigsten Ereignisse des Jahres und was wir so von 2022 erwarten.

Anzeige

Thema Nummer eins war natürlich die Pandemie, die nicht nur in Japan für einige Auf und Ab gesorgt hat. Mittlerweile hat sich die Lage aber wieder beruhigt, auch wenn man schon die nächste Welle erwartet.

Klicken Sie auf den Button, um den Podcast-Player zu laden.

Player laden

Neues Jahr, ein neuer Premierminister

Dass man mittlerweile etwas zuversichtlicher in die Zukunft guckt, liegt neben der sehr guten Impfquote auch an dem neuen Premierminister Fumio Kishida. Er gibt den Menschen neue Hoffnungen auf Veränderungen und das nicht nur in Hinsicht auf die Pandemie. Ob Kishida die Erwartungen wirklich erfüllen kann, werden wir dann im nächsten Jahr sehen.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 165: Brand in psychiatrischer Klinik, Japans historische Gebäude in Gefahr und Anime macht Fächer zum Verkaufsschlager
Anzeige

Ein weiteres großes Thema waren die Ausländer in Japan. Besonders technische Praktikanten und Studierende litten unter dem Einreiseverbot. Einige Regionen warten gleichzeitig mittlerweile sehnsüchtig auf ausländische Touristen und man will sogar auf den bisher verhassten Anime-Tourismus setzten.

Besonders viel Aufsehen erhielt aber auch der Umgang von Ausländern in sogenannten Einwanderungshaftanstalten, nachdem eine Sri-Lankerin in Haft verstorben war. Erstmals setzten sich auch die Medien großflächig mit den Zuständen in den Einrichtungen auseinander und das hatte tatsächlich positive Auswirkungen.

Von der Abenomask, Hochzeiten und dem ersten großen Schneechaos

Für viel internationalen Gesprächsstoff sorgte die ehemalige Prinzessin Mako Komuro. Sie heiratete einen Bürgerlichen, der so gar nicht in das Idealbild vieler Japaner passte. Das führt zur enormen Klatsch und Tratsch in der Presse, dem das Paar selbst nach der Hochzeit nicht komplett entkommen kann.

Wo die Schlagzeilen ebenfalls nicht abreißen, sind bei den Abenomask. Der wohl größte Schandfleck der japanischen Regierung letztes Jahr, macht immer noch Ärger. Nun sollen die fehlgeschlagenen Masken entsorgt werden. Zur großen Überraschung sprechen sich viele Bürger aber dagegen aus und bieten alternative Nutzungsmöglichkeiten an.

Neue Entwicklungen gibt es in dem Fall rund um Hana Kimura. Die Mutter will jetzt Fuji TV und den Produzenten der Reality-Show „Terrace House“ verklagen. Traurige Nachrichten gibt es hingegen aus der Justiz. Zum Jahresende wurde bei drei Personen das Todesurteil vollstreckt.

Nach Weihnachten treibt es viele Japaner traditionell wieder auf Reisen in die Heimat. Allerdings sorgten heftige Schneefälle in den letzten Tagen dafür, dass zu einigen Schwierigkeiten auf Straßen und Schienen kam.

Wir sagen Tschüss, bis 2022

Dieses Jahr gab es natürlich auch wieder viele skurrile Meldungen, die uns teilweise sogar ein wenig zu albern waren. Dass MC Donalds Japan allerdings wegen Lieferengpässen seine Pommes rationieren muss, konnten wir euch dann aber doch nicht vorenthalten.

Okinawa war 2021 wieder mehrmals in der Presse, was vor allem dem US-Militär zu verdanken ist, das sich immer noch nicht zu benehmen weiß. Auch bei Corona machen sie mal wieder Ärger und belasten die Präfektur. Die Zentralregierung selbst hat entschieden, das Gesetz zu Unterstützung der Region zu verlängern.

Damit verabschiedet sich unser Team von Rolling Sushi für dieses Jahr von euch und wünscht einen guten Rutsch in das Jahr 2022. Auf dass wir wieder mehr gute Neuigkeiten und weniger Corona-News für euch haben.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sumikai.com

Anmerkung der Redaktion: Solltet Ihr Suizidgedanken haben, kontaktieren bitte umgehend die Telefonseelsorge (https://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 erhaltet ihr Hilfe.

Monatsvorschau

TV Programm

FR 7.1., 19:30 Uhr, ZDFinfokanal – Die harte Welt des Sumo: Kalorien, Drill, Skandale – Wiederholung am 14.1.

DI 18.1., 10:35 Uhr, BR – Abenteuer Wildnis: Winterzauber Japan

SO 23.1., 19:20 Uhr, N24 Doku – Highspeed-Baustellen: Schneefestival – am selben Tag auch auf Welt

SA 29.1., 05:00 Uhr, arte – Tokyo Idols: Die Pop Girls von Japan – Online verfügbar von 23/01 bis 25/04

Netflix

Ab 06.01. – DOTA: Dragon’s Blood, Buch 2

Ab 28.01. – The Orbital Children

Ab 28.01. – Pokémon Master Journeys

Bücher Neuerscheinungen

01.01.2022 – Klaus und Bernhild Wagener – New Ikebana – Bloom’s GmbH – ISBN: 978-3-96563-077-2

01.01.2022 – Heinz Kroehl, Hans Bjarne Thomsen – The Breath of Japan – Hirmer Verlag – ISBN: 978-3-7774-3950-1

11.01.2022 – Andreas Marks – Japanese Woodblock Print. 40th Ed. – Taschen Verlag – ISBN: 978-3-8365-8751-8

Anzeige
Anzeige