Anzeige
HomePodcastRolling Sushi Folge 181: Das Ende der Yakuza, Sorgen bei der Energieversorgung...

Japan-Nachrichten zum Hören

Rolling Sushi Folge 181: Das Ende der Yakuza, Sorgen bei der Energieversorgung und Schutz für Vtuber

Heute in unserem Japan-Podcast sprechen Micha, Matze und Benks über den Schutz von Vtubern, Japans Gasversorgung, das Ende der Yakuza, Japans Staatsschulden und den ersten grünen Bahnbetreiber.

Anzeige

Auch in Japan macht man sich immer mehr Sorgen um die Gasversorgung. Die Energieversorger bereiten sich bereits auf einen Lieferstopp aus Russland vor. Die Regierung gab bekannt, dass sie sich trotz Sanktionen nicht aus dem russischen Energieprojekt Sachalin 2 zurückziehen wollen.

Klicken Sie auf den Button, um den Podcast-Player zu laden.

Player laden

Werbung

Anzeige

Diese Folge wird gesponsert von KSM Anime mit ihrer 3-für-2-Osteraktion, die bis 19. April auf Anime-Planet läuft.

Japan Schulden steigen und Gericht schützt Rechte von Vtubern

Für Fans der einfachen Unterhaltung gibt es gute Neuigkeiten. Die berühmte Gameshow Takeshi’s Castle kehrt zurück und nein, es handelt sich dabei nicht um einen Aprilscherz. Die Tateyama Kurobe Alpine Route feierte hingegen den Beginn des Schneekorridor-Festivals.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 180: Kirschblüten, verschwindende Bahnhofsuhren und Russland stoppt Friedensverhandlungen mit Japan

Der Krieg in der Ukraine und die derzeitige Inflation trüben das Geschäftsklima in Japan. Die Regierung will den Preisanstiegen mit einem riesigen Konjunkturpaket entgegenwirken. Das verursacht jedoch weitere Kosten und die langfristigen Staatsschulden von Japan übersteigen bereits 1.000 Billionen Yen.

Im April gibt es nicht nur steigende Preise, sondern auch neue Gesetze treten in Kraft. Tokyo bewertet aufgrund des kürzlichen Bebens in Fukushima seine eigene Schadensschätzung für das große Beben neu. Ein japanisches Gericht hat mit seinem Urteil die Rechte von Vtubern gestärkt und könnte damit jetzt als Vorbild dienen.

Das Ende vom Nakagin Capsule Tower und der Yakuza

Diesen Monat mussten die Menschen in Japan gleich von mehreren Bauwerken Abschied nehmen. In Tokyo wurde der berühmte Nakagin Capsule Tower abgerissen. Auch der beliebte „Ninja Drive-in“ hat für immer seine Türen schließen müssen. Zu Ende geht es ebenfalls mit der Yakuza, die nur ein kläglicher Überrest ihres ursprünglichen Glanzes ist.

Tokyu Railway wird Japans erster grüner Bahnbetreiber, allerdings hat die Sache einen ziemlich großen Haken. Der Verbrauch von Plastiktüten hat in Japan stark abgenommen, was vor allem an der Pandemie liegt.

Corona-Neuigkeiten gibt es diesmal nur wenige und dafür auch gute. Japan lockert weiter seine Reisewarnung und lässt mehr Menschen ins Land. Die Gouverneure machen sich hingegen Sorgen um die Omikron-Subvariante, die zu neuen Einschränkungen führen könnte. Vorerst ist die Lage in Japan aber ruhig.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns einfach: podcast@sumikai.com

Du interessierst dich für Japan und möchtest dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interesse.

Anzeige
Anzeige