Anzeige
HomePodcastRolling Sushi Folge 198: Japans Regierungskoalition gewinnt Wahl, Wasabi in Gefahr und...

Nachrichten und Neuigkeiten aus Japan

Rolling Sushi Folge 198: Japans Regierungskoalition gewinnt Wahl, Wasabi in Gefahr und Kritik an Abes Staatsbegräbnis

Diese Woche reden Matze, Micha und Benks in unserem Japan-Podcast über die Wahlergebnisse in Japan, dass Wasabi-Bauern um ihre Existenz fürchten, wie es nach dem Tod von Shinzo Abe weiter geht, warum es Kritik an seinem Staatsbegräbnis gibt, die Festnahme von QAnon-Anhängern, den Fall um die Journalistin Shiori Ito und langsam schmelzendes Eis.

Anzeige

Wie erwartet hat die Regierungskoalition die Oberhauswahl mit großer Mehrheit gewonnen. Der Premierminister möchte nun die geplante Verfassungsreform schnell vorantreiben. Ob es allerdings wirklich so schnell geht, bleibt abzuwarten, den Shinzo Abe hinterlässt ein großes Machtvakuum in der LDP.

Klicken Sie auf den Button, um den Podcast-Player zu laden.

Player laden

Kritik am geplanten Staatsbegräbnis

Noch immer sitzt der Schock über die Ermordung des ehemaligen Premierministers tief. Abe soll jetzt als zweiter ehemaliger Premierminister ein Staatsbegräbnis erhalten. Das sorgt allerdings bei vielen für Kritik, denn die Beerdigung ist sehr kostspielig.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 197: Die Ermordung von Shinzo Abe und Netzausfall sorgt in Japan für Chaos
Anzeige

Russland verbietet 384 japanischen Politikern bis auf Weiteres die Einreise. Erneut wurden in Japan QAnon-Anhänger von der Polizei verhaftet.

Japan hat es geschafft, seine Platzierung im Gender-Gap Report zu verbessern. Einen Grund zur Freude gibt es dafür allerdings nicht. Im Vergewaltigungsfall um die Journalistin Shiori Ito gibt es eine endgültige Entscheidung. Das Gericht hat den beschuldigten EX-Reporter für schuldig befunden und zur Schadensersatzzahlung verurteilt.

Japans Wasabi in Gefahr

Die ehemaligen TEPCO-Manager wurden zu Schadensersatz verurteilt, allerdings geht das Geld an Aktionäre. Obwohl versprochen wurde, mehr für den Umweltschutz zu tun, wurde in Japan ein neues Kohlekraftwerk in Betrieb genommen. Wasabi-Bauern fürchten hingegen um ihre Existenz, denn der Klimawandel macht den Anbau von Wasabi immer schwieriger. Ein japanisches Unternehmen hat Eis entwickelt, das nur sehr langsam schmilzt, damit auch kranke Menschen es genießen können.

Zum Kurzen Corona-Update: Die Zahl der Neuninfektionen ist mittlerweile auf über 90.000 gestiegen. Trotzdem soll es keine neuen Einreisebeschränkungen geben. Stattdessen bereitet man sich auf die 4. Impfung für medizinisches Personal vor.

Wie immer könnt ihr den Podcast auch bei Spotify, iTunes, Deezer, Amazon Music und auf Google Podcast anhören. Für Alexa findet ihr einen Skill, den ihr aktivieren könnt. Den XML-Feed könnt ihr hier abonnieren.

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns einfach: podcast@sumikai.com

Du interessierst dich für Japan und möchtest dich mit Gleichgesinnten über die Kultur, das Leben, Tipps für die Reise, das Essen und den Alltag austauschen? Dann komm in unsere Community bei Facebook und triff über 5.000 Menschen mit gleichem Interesse.

Anzeige
Anzeige