• Reviews
Home Reviews Anime Reviews Black Clover – hat Losertyp Asta doch mehr auf dem Kasten?
Anzeige

Black Clover – hat Losertyp Asta doch mehr auf dem Kasten?

Im April 2019 erschien bei KAZÈ die erste Box zum TV-Anime von Yuki Tabatas Shonen-Manga Black Clover bestehend aus den Folgen 1 bis 10. Was hält die deutsche Umsetzung parat?

Im Baby-Alter wurden Yuno und Asta ausgesetzt. Ein Pfarrer nahm sie auf und zog beide Jungs groß. Sie entwickelten sich allerdings unterschiedlich. Im Clover-Königreich gilt Asta als einziger Mensch, der keine Magie in sich trägt. Dagegen schwärmen alle von Yunos begabten Zauberkünsten.

Trotzdem träumt Asta davon, König der Magier zu werden. Eine Etappe für sein Ziel möchte der Junge im jährlich stattfindenden Meeting aller 15-Jährigen im Grimoire-Turm erreichen. Dort sollen sie ihr persönliches »Grimoire« erhalten, das ihnen eine einzigartige Macht verleiht. Asta geht jedoch leer aus, während Yuno mit einem wertvollen Grimoire ausgestattet wird, auf das es schließlich ein dunkler Magier abgesehen hat. Er greift Yuno an und Asta geht mutig dazwischen. Der Junge muss jedoch die traurige Wahrheit erkennen, dass er gegen einen derartig mächtigen Gegner machtlos ist und seinen Traum als magieloser Mensch nicht erfüllen kann. Doch das Blatt wendet sich …

black clover
Totenkopf-Setting

Altbekannte Kombination und teilweise flache Gags …

Black Clover wartet mit einem fantasievoll angehauchten Mittelalter-Setting auf, in dem Zauberer eine wichtige Rolle spielen. Die Kulissen spiegeln auch genau dieses Gefühl wider. Hier arbeiteten die Macher von Studio Pierrot mit mittelalterlich wirkenden Türmen, Häusern und Mauern, aber auch mit fantasievollen Natur-Hintergrundgrafiken. Das altertümliche Bild kommt allerdings ebenso durch den Soundtrack der Serie zur Geltung, der zwar nicht überragend ist, aber die emotionalen Ereignisse passend untermauert.

Die Story macht gleich zu Beginn klar, dass Yuno und Asta zwei besondere Kerlchen sein müssen. Die zwei könnten nicht unterschiedlicher sein: Yuno, der besonnene und kühl wirkende Typ mit großem Potenzial zum Elitemagier, und der ungehobelte Asta, der zunächst wie ein Loser dargestellt wird. Rivalitäten zwischen einem Genie und einem Versager ins Spiel zu bringen, ist tatsächlich nichts Neues, sorgt aber für ein wenig Humor. Die Gags sind für manche Geschmäcker aber doch recht flach. Mag mitunter daran liegen, dass bei einigen Slapstick-Momenten einfach das Gefühl aufkam, sie schon in irgendeiner Form zu kennen.

Nach Shonen-Manier erlebt der Protagonist seine Höhen und Tiefen, weshalb sowohl der Action- als auch Drama-Gehalt nicht zu knapp gehalten ist. Insbesondere jene Momente, in denen Magie zum Einsatz kommt, animierte Studio Pierrot sehr dynamisch und als Blickfänger, was ein wenig an Fairy Tail erinnert.

black clover
Magie im Einsatz

Etwas sprunghaft mag an einigen Stellen der Szenenablauf sein. Dieser wirkte manchmal zu hastig – da befanden sich die Hauptcharaktere z. B. erst im Grimoire-Turm, wenig später hängt Asta in einem Baum und eilt dann doch wieder dorthin, um Yuno zu beschützen. Vielleicht reichte den Machern aber auch nicht die Zeit, um den Sachverhalt sinnvoll ausschmücken zu können.

Das geht angenehm ins Ohr!

Die deutsche Vertonung entstand bei Oxygen Sound Studios unter der Regie von Jasmin Arnoldt. Maximilian Artajo schlüpft in die Rolle von Asta. Wer die japanische Originalvertonung der Serie kennt, der weiß, dass gerade Asta äußerst energisch dargestellt wird – d.h. der Junge brüllt sehr viel und ist überaus vorlaut und hektisch. Bei Gakuto Kajiwara, Astas japanischer Stimme, hört sich dies sehr gepresst und aufgrund seiner hohen, krächzenden Stimmlage äußerst unangenehm an. Im Deutschen bekommt der Charakter mit Maximilian Artajo eine angenehme Stimme, die Astas aufgeweckte, laute Art aber dennoch treffend darbietet, ohne dass es zu überspielt wirkt.

Jannik Endemann verleiht wiederum Yuno im Deutschen seine Stimme. Endemann gelingt es, wie seinem japanischen Kollegen Nobunaga Shimazaki, Yunos kühlen und gelassenen Charakter darzustellen. Und auch Neolle bekommt mit Jodie Blank eine treffende deutsche Besetzung. Insgesamt betrachtet lässt sich dies aber größtenteils auch zum restlichen Cast sagen.

Black Clover verspricht gute Unterhaltung in einem altertümlichen Setting voller Magie und Zauberer. Der Zuschauer dürfte gespannt sein, wie sich dieses Universum und die Charaktere künftig entwickeln. Angesichts der Tatsache, dass sich die Besetzung der Haupt- und Nebenfiguren im Deutschen angenehm anhören (insbesondere Asta), besitzt die deutsche Vertonung im Vergleich zur japanischen gewisse Vorzüge. Demzufolge wartet Black Clover ebenso mit einer qualitativen deutschen Umsetzung auf. Wer Serien wie Fairy Tail mag, der sollte einen Blick in Black Clover werfen!

Info

black cloverBlack Clover
Original Name:
Studio: Studio Pierrot
Deutscher Publisher: KAZÈ
Regisseur: Tatsuya Yoshihara
Drehbuch: Kazuyuki Fudeyasu
Musik: Minako Seki
Erschienen am: April 2019
Synchronisation:
Dialogregie:
Länge:
Freigegeben ab: 12 Jahren
Genre: Action, Fantasy, Comedy
Sprachen: Deutsch, Japanisch (deutsche Untertitel)
Medium: Blu-ray/DVD

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück