• Reviews

Gate Volume 6 (Blu-ray) – Im Visier des Feuerdrachen

Am 24. November erschien bei Anime House das sechste Volume von Gate: Jieitai Kanochi nite, Kaku Tatakaeri. Im zweiten Viertel der zweiten Staffel geht es endlich auf große Drachenjagd.

Die Geschichte von Gate spielt im 21. Jahrhundert. In Tokyos Stadtteil Ginza erschien ein mysteriöses Tor, das in eine andere Welt führt. Durch das Tor kommen Monster und Ritter des mittelalterlichen Europas und andere Fantasiewesen, die die Einwohner von Tokyo angreifen. Das Ereignis wird als “Ginza” bekannt.

Die Regierung schickt eine kleine Truppe von Soldaten der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte durch das Tor in die alternative Welt. Unter der Leitung des Soldaten Youji Itami findet die Truppe Dörfer vor, die von einem Drachen angegriffen werden. Eine Elfin, die eine Überlebende des Amoklaufes des Drachen ist, schließt sich der Gruppe auf ihrer Reise durch die neue Welt an. Im späteren Verlauf treffen sie auf weitere Gefährten wie die unsterbliche Halbgöttin Rory Mercury oder Prinzessin Piña Co Lada.

Intrigen aus dem Hintergrund

Während sich die Gruppe von Itami auf dem Weg zu Yaos Stamm befindet, um gemeinsam den Feuerdrachen zu erlegen, ereignen sich parallel in Italica und am Alnus-Hügel unverhoffte Dinge. Der Feind agiert dabei weiterhin aus dem Schatten und droht den derzeitigen Frieden zu zerstören.

Bild: 2016 A-1 Pictures | 柳内たくみ・アルファポリス/ゲート製作委員会

Das Volume beginnt zunächst mit einigen Szenen in Italica. Doch es dauert nicht allzu lang, bis die Spannung sich wieder steigert. An Wendungen mangelt es selbst in der ersten Episode somit kaum. Das Gleichgewicht zwischen Ernst und Humor bleibt dabei weiterhin stark ausgewogen. Zum Abschluss des Volumes werden wir zum Opfer eines Cliffhangers, der die Spannung und Vorfreude auf das nächste Volume vervielfacht.

Bei den meisten Charakteren bleibt alles beim Alten. Lelei macht jedoch eine interessante Wandlung durch und kommt mehr aus sich heraus, während Tuka endlich ihr Trauma konfrontiert. Zudem lernen wir etwas mehr von Leleis Vergangenheit. Rory bleibt ihrer Linie zwar treu, zeigt aber immer mehr, dass Itami und Co. für sie nicht bloß „einfache Sterbliche“ sind. Nebencharaktere wie Zorzal, Tyuule oder Delilah gewinnen nebenher an mehr Bedeutung und nehmen einen stärkeren Einfluss auf die Handlung. Zu der ohnehin schon bunten Runde gesellen sich außerdem einige neue Gesichter. Zu diesen gehören alte Bekannte von Lelei und Rory.

Gate
Bild: 2016 A-1 Pictures | 柳内たくみ・アルファポリス/ゲート製作委員会

Kleine Baustellen

Die Musik untermalt weiterhin die Geschehnisse in jeder Szene überaus passend betont stets die entsprechende Stimmung. Bei der Sound-Verarbeitung fällt in der zweiten Episode des Volumes jedoch ein möglicher Fehler auf, der sich auf Rory bezieht. Sofern man die Episode mit mehreren Audioausgängen schaut, wie z. B. mit Kopfhörern oder einer Surround-Anlage, ertönt ihre Stimme häufig am stärksten von der linken Seite und rechts eher ganz schwach, so als ob sie in den jeweiligen Szenen tatsächlich weit links stehen würde, obwohl dies eben nicht der Fall ist. Bei den anderen zwei Episoden konnte das allerdings nicht beobachtet werden.

Stil und Animation lassen sich erneut nicht bemängeln und besonders der Kampf mit dem Feuerdrachen ist authentisch in Szene gesetzt worden. Dabei sticht dessen gelungene Animation positiv hervor und liefert ein spannendes Gefecht.

Gate
Bild: 2016 A-1 Pictures | 柳内たくみ・アルファポリス/ゲート製作委員会

Bei der Synchronisation sieht es weiterhin genauso aus wie beim letzten Mal. Über den Hauptcast kann man sich wirklich nicht beschweren, denn hier wird durchgehend saubere Arbeit geleistet. Jedoch sind es wieder einige Nebencharaktere, die zwar selten zu hören sind, aber dabei leider trotzdem nicht wirklich überzeugen können. Hierbei handelt es sich oft um beliebige Soldaten oder das Volk des Imperiums. Hinzu käme dann noch besagtes Problem mit Rory in Episode 5.

Extras: Dem sechsten Volume von Gate liegen zwei Postkarten und ein kleines Booklet mit Charakter-Infos bei. Die Disk enthält Trailer und ein Karaoke-Musikvideo zum Ending der zweiten Staffel. Außerdem stehen ein Hinter-die-Kulissen-Video und ein Interview mit Ramona Bess, der Sprecherin von Lelei, zur Verfügung.

Fazit: Im zweiten Viertel der Staffel geht es spannend weiter mit Kämpfen gegen Drachen und fiesen Intrigen. Dabei lernen wir einige neue Gesichter kennen, während ein paar der bereits bekannten Figuren eine individuelle Wandlung durchmachen. Beim Sound und der Synchronisation müsste man zwar noch an einigen Ecken ansetzen, aber ansonsten liefert das sechste Volume von Gate ein weiteres Mal tolle und sehenswerte Unterhaltung.

Info

Gate Volume 6 Cover Cover
Gate Volume 6 Cover Bild: Anime House

Gate (Staffel 2)
Original Name: ゲート 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり
Transkription: Gate: Jieitai Kanochi nite, Kaku Tatakaeri
Studio: A-1 Pictures
Deutscher Publisher: Anime House
Regisseur: Takahiko Kyōgoku
Drehbuch: Tatsuhiko Urahata
Musik: Yoshiaki Fujisawa
Erschienen am: 9. Januar 2016 (Japan), 30. September 2017 (Deutschland)
Synchronisation: LAB SIX sound & media solutions
Dialogregie: Antonio F. Lopes
Länge: 12 Episoden (Vol. 6: Folge 4-6)
Freigegeben ab: FSK 16
Genre: Comedy, Action, Fantasy, Magic, Military
Sprachen: Deutsch, Japanisch (deutschen Untertitel)
Medium: Blu-ray / DVD

Bei Amazon kaufen

Anzeige


Anzeige

2 COMMENTS

  1. Habt ihr einen Screenshot bzgl. der Untertitel. Die Serie würde ich mir gerne zulegen, allerdings waren die Untertitel von Aime House Titeln immer etwas klein, so dass ich mich frage, wie dies bei Gate der Fall ist.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück