• Die Japanische Küche
  • Reviews
Werbung
Reviews Anime Reviews Gesehen: Akuma no Riddle Vol. 1

Gesehen: Akuma no Riddle Vol. 1

Stellen wir uns mal folgendes vor, Du bist ein Killer und musst in eine Klasse, in der viele andere Killer sind und eine Person Dein Opfer, klingt absurd? Tja in Akuma no Riddle ist aber genau das der Fall.

Worum geht es?
An der privaten Myojo-Mädchenakademie gibt es eine Besonderheit: In der sogenannten „Schwarzen Klasse“ der zehnten Stufe sind alle Schülerinnen – bis auf eine Ausnahme – Auftragsmörderinnen. Und sie alle haben nur ein Ziel: die unschuldige, naive Haru Ichinose, die unbedingt ihren Abschluss in dieser Klasse machen möchte. Auch Tokaku Azuma, die aus einer berüchtigten Familie von Assassinen stammt, soll ihre Mitschülerin aus dem Weg räumen. Als sie Haru aber näher kennenlernt, ändert Tokaku ihren Plan und beschließt, sie vor sämtlichen Giftmörderinnen, Bombenlegerinnen und Messerstecherinnen zu beschützen. Leider ist auch die Motivation der Killerinnen groß, denn die Spielregeln besagen, dass der erfolgreichen Mörderin jeder nur erdenkliche Wunsch erfüllt wird. Ob Tokaku ihre neue Freundin in diesem Hexenkessel tatsächlich beschützen kann?

Die Story:
Akume no Riddle ist ein hoch und tief, im Grunde wird die Story sehr gut erzählt, aber immer wieder gibt es schwache Momente, die nicht nur die Story etwas vorhersehbar macht, sondern auch langatmig, längerfristig pendelt sich das allerdings irgendwo zwischen „sehr gut aber hier und na ja“ ein. Trotzdem, gerade die starken Momente der Story sind so gut, dass man die kleinen Tiefs durchaus gerne hinnimmt. Man merkt zwar recht schnell, wohin sich alles entwickelt, aber es gibt immer wieder kleine Aha-Momente, insbesondere weil Haru gar kein so leichtes Ziel ist, wie man zu glauben meint.

Akuma no Riddle Box
© Kazé

Die Idee:
Schule, Killer, nicht neu, Schule mit Killern auch nicht. Aber eine Klasse in der zig Killer und ein Opfer gestopft werden, schon. Die Idee ist mal erfrischend, denn sie ist anders, als man zuerst denken würde. Gespickt mit guten Humor und Szenen, bei denen man seinen Kopf gebrauchen muss, ist die Idee des Anime wirklich gut.

Die Charaktere:
Zu aller erst haben wir hier die kalte und berechnend wirkende Tokaku, bei der allerdings viel mehr Charakterzüge da sind, die sich aber erst nach und nach zeigen. Dann natürlich Haru, die zwar einfältig wirkt, es aber anscheinend faustdick hinter den Ohren hat.

Auch die anderen Charaktere haben alle ihre Geschichte, die mehr oder weniger alle auf den Tisch kommen. Natürlich nicht in Volume 1, aber nach und nach. Sehr gut gemacht und eine wirklich gute Mischung.

RolleOriginal SprecherDeutscher Sprecher
Tokaku AzumaAyaka SuwaJosephine Schmidt
Haru IchinoseHisako KanemotoLinda Fölster
Isuke InukaiAzumi AsakuraDorothee Sturz
Nio HashiriYoshino NanjōSaskia Weckler
Mahiru Banba / Shin’ya BanbaYuka ŌtsuboArlette Stanschus
Haruki SagaeFumiko UchimuraMerete Brettschneider
Chitaru NamatameSachika MisawaSimona Pahl
Hitsugi KirigayaMami UchidaJosephine Martz
Shiena KenmochiYūki YamadaSonja Stein
Otoya TakechiManami NumakuraJulia Casper
Suzu ShutōChika AnzaiKatharina von Keller
Kōko KaminagaHaruka YoshimuraManuela Bäcker
Sumireko HanabusaMiho ArakawaJulia Fölster
Kaiba-senseiTomokazu SugitaChristian Rudolf
Ataru MizorogiTakahiro SakuraiOliver Böttcher
Meichi YuriYoshiko SakakibaraAnne Moll

 

Die Animation:
Die Animation erfüllt genau das, was man für einen Anime, der 2014 auf den Markt gekommen ist, erwarten darf. Gute Animation, die auch dann noch gut ist, wenn es zur Sache geht. Auch der Rest, also Hintergrund usw. ist gut gemacht worden und glänzt hier und da immer mit kleinen Details, die die Umgebung durchaus lebendig wirken lässt.

Der Sound:
Teilweise schön düster und passt zur Story, der Opener ist durchaus gut, das Ending, nun ja Geschmackssache. Die Klangkulisse ist durchweg gut, jeder Ton ist da wo er hingehört.

Die Synchronisation:
Wen ich nun wieder schreibe, dass die Synchro gut ist, hoffe ich mal, dass ich nicht wieder eins auf den Deckel bekomme. Denn sie ist es. Klar, es ist immer Geschmackssache, allerdings gibt sich Kazé schon mühe, passende Stimmen für die Charaktere zu finden und das ist ihnen hier durchaus geglückt In meinen Augen, passt die ausgewählte Stimme zum jeweiligen Charakter.

Fazit:
Eine Klasse voller Killer und ein Opfer, das es aber faustdick hinter den Ohren hat. Gute Mischung, die einige Stunden sehr gute Unterhaltung sorgen dürfte. Die Synchronstimmen sind in meinen Augen gut ausgewählt worden, jeder Charakter hat eine passende Stimme bekommen und die Animation kann sich sehen lassen. Alles in allen, ein Anime, den nicht nur Actionfans gut finden dürften. Er hat zwar seine Schwächen, ist aber auf alle Fälle ein Blick lohnt sich.

Info:
Akuma no Riddle (Volume 1)
Original Name: 悪魔のリドル
Transkription: Akuma no Riddle
Studio: Diomedea
Deutscher Publisher: Kazé
Regisseur: Keizo Kusakawa
Drehbuch: Kiyoko Yoshimura
Musik: Yoshiaki Fujisawa
Erschienen in Japan: 03.04.2015
Erscheint in Deutschland: bereits erschienen
Länge: 4 Episoden á 25 Minuten (insgesamt 12 Episoden)
Freigegeben ab: 16
Genre: Action, Yuri
Sprachen: Deutsch/japanisch mit deutschen Untertitel
Werbung

Neuste Artikel

Universität Kyoto und Yellow Hat erstellen Verkehrssicherheitsvideo für Katzen

Obwohl Japan letztes Jahr ein neues Rekordtief an Verkehrsunfällen verzeichnete, kommt es nach wie vor zu Tausenden Unfällen. Passanten sollten deswegen nicht unvorsichtig im...

Kirschblüten-Saison früher als sonst in Japan erwartet

Die japanische Weather Association erwartet in diesem Jahr, das aufgrund des warmen Wetters die beliebte Soemi-Yoshino-Sorte früher als normalerweise in Japan erblühen wird.Laut der Weather...

Bezaubernde Shiba Inu-Gläser sind der Renner in Japan

Der Shiba Inu gilt seit Generationen als eine der beliebtesten Hunderassen bei Haustieren in Japan. Auch die sozialen Medien haben sich diesem Trend mittlerweile...

Erdbeben der Stärke 5,8 trifft Hokkaido

Die Insel Hokkaido wurde gestern von einem Erdbeben der Stärke 5,8 erschüttert. Das Beben ereignete sich am Donnerstagabend um 21:22 Uhr Ortszeit in einer...

Vielleicht auch interessant

ONE OK ROCK releasen im Oktober ihre Digital Single “The Way Back”

Nachdem ONE OK ROCK ihre 35xxxv Digital Edition in den US veröffentlichen, werden sie im Oktober eine neue digitale Single herausbringen.Am 13.September 2015 hielt...

Harvest Moon / Story of Seasons – Erscheinungsdatum für Jubiläumsspiel veröffentlicht

In der aktuellen Ausgabe der Weekly Famitsu wurde das japanische Erscheinungsdatum des neuen Story of Seasons-Spiels veröffentlicht.Bokujō Monogatari: Mitsu no Sato no Taisetsu na...

Persona 5 – 24 Stunden kostenloses PlayStation-Theme

Wie Atlus bekannt gibt, ist Persona 5 derzeit auf der PSX für die Öffentlichkeit spielbar.Spieler vor Ort erhalten gratis eine Persona 5 Collector’s...

Getsuyoubi no Tawawa – Ai-chan Figur von Max Factory angekündigt

Auf dem Wonder Festival Summer hat der Hersteller Max Factory eine neue Figur aus dem Anime Getsuyoubi no Tawawa angekündigt.Von der Oberschülerin und Protagonistin...

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück

Werbung