• Die Japanische Küche
  • Reviews
Reviews Anime Reviews Gesehen: Gangsta. Vol. 1 (Blu-ray)

Gesehen: Gangsta. Vol. 1 (Blu-ray)

Am 27. Mai gab Nipponart das erste Volume mit Folge 1 bis 3 zur Anime-Umsetzung von Kohskes Gangsta.-Manga heraus, der hierzulande bei Carlsen Manga! erscheint. Wir warfen einen Blick in die Blu-ray-Ausgabe.

Worum geht es?

Der Zuschauer befindet sich in einer Stadt, in der Kriminalität, Prostitution und Korruption an der Tagesordnung stehen. Mafiabanden sind im ständigen Streit, es wird mit Drogen sowie Waffen gehandelt und Frauen versuchen mittels Sex gegen Bezahlung ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Die Polizei ist machtlos, hat jedoch zwei Typen, die für sie die Drecksarbeit erledigen: Nicolas und Worick beseitigen die Probleme, bekommen im Gegenzug natürlich Geld.

Ihre Aufträge erhalten sie unter anderem von Captain Chad. So räumen sie beispielsweise alle Bandenmitglieder einer neuen Mafia-Gruppe, angeführt von Barry, aus dem Weg. Eine gut aussehende Frau namens Alex kommt ins Spiel. Diese verdient sich zunächst ihr Geld als Prostituierte und ist Teil der Gang, die das Duo beseitigen soll. Das Gemetzel beginnt und die schöne Alex schließt sich im Endeffekt Nick und Worick an. Allerdings gibt es in der fiktiven Stadt Ergastulum natürlich noch mehr Abschaum und dann kommen ebenso sogenannte Twilights mit ins Spiel.

© Kohske/SHINCHOSHA · GANGSTA. COMMITTEE

Die Story

Die Geschichte von Gangsta. kommt mit einer gewissen Coolness daher und nimmt sich die Zeit, alle Fakten rund herum zu erklären und die Protagonisten ebenfalls in ihren Alltagssituationen zu zeigen. Dies natürlich in einer Gegend im sozialen Brennpunkt. Wer hier also durchgängig Action erwartet, ist fehl am Platz. Kommen die Jungs allerdings zur Sache, dann wird es extrem blutig. Die Szenen werden aber zensiert dargestellt. Auch gelingt es der Serie gut, kleine humorvolle Situationen in das Geschehen mit einzubinden, ohne es dabei zu übertreiben. Generell stehen jedoch die Protagonisten im Vordergrund, deren Schicksale und Psyche durchleuchtet wird.

Die Idee

Die Grundidee ist sicherlich keine neue. Diese allerdings mit Gehörlosigkeit sowie Gebärdensprache zu spicken, empfand ich sehr originell und verleiht dem Werk eine individuelle Note.

© Kohske/SHINCHOSHA · GANGSTA. COMMITTEE

Die Charaktere

Die Charakterdarstellung und -interaktion entpuppt sich als das Hauptmerkmal der Serie schlechthin. Insbesondere was Nicolas angeht. Mit diesem bekommt der Zuschauer einen ruhigen und gehörlosen Protagonisten, der aber in seinem Job als Profi-Killer keinesfalls eingeschränkt und ein sogenannter Twilight ist. Was es damit aus sich hat, verrate ich an dieser Stelle nicht.

Worick ist mit seiner Aufgeschlossenheit das genaue Gegenteil. Er spielt hier den coolen Casanova. Die hübsche Alex verleiht dem Geschehen dagegen lediglich ein bisschen Weiblichkeit.

Alle drei genannten Hauptfiguren kämpfen mit gewissen persönlichen Problemen. Seien es Drogen oder eine schlimme Vergangenheit, die das Geschehen nach und nach offenlegt.

© Kohske/SHINCHOSHA · GANGSTA. COMMITTEE

Die Animation

Die Animation ist eher durchschnittlich. So wirken die Hintergründe leblos und im Verhältnis zu den Figuren etwas ausgeblichen. Im Mittelpunkt steht die Interaktion der Charaktere.

Deren Designs erweisen sich durchaus als Hingucker und entsprechen der Manga-Vorlage. Besonders die männlichen Figuren begeistern mit einem maskulinen sowie detaillierten Körperbau. Genau wie in der Manga-Vorlage, wird die Muskulatur sehr stark hervorgehoben. Auch das Gesicht der Figuren besitzt eine gewisse “grobe” Stilistik, was zur Stimmung der Serie beiträgt. Kurz gesagt, die Animation stellt genau das in den Fokus, was die Story eben auch in dem Mittelpunkt rückt.

Der Sound

Nicolas’ Handicap widerspiegelt sich ebenso in der Geräuschkulisse. So wechselt die Hintergrundmelodie auch mal von klare in sehr leise dumpfe Töne.

Die Serie an sich kommt allerdings mit einen unaufdringlichen Soundtrack aus, daher kann ich diesen auch nicht groß hervorheben. Er setzt passend in actiongeladenen Situationen ein. Als Ohrwurm entpuppt sich der Opening-Theme-Song von STEREO DIVE FOUNDATION.

Die Synchronisation

Die Dialoge zwischen Nicolas und Worick verlaufen nahezu durchweg in Gebärdensprache, was für den Zuschauer durchaus lehrreich sein kann. Dennoch äußert Nicolas auch ab und zu einige Worte. Hier hätten die Macher natürlich auf die Schnauze fliegen können, aber Kenjiro Tsuda leistet im Japanischen einen sehr guten Job und gibt gewisse Sprachfehler wider. Sein deutsches Pendant, Gerhard Jilka, ist zwar von der Stimmfarbe treffend gewählt, aber Nicolas Dialoge gibt er nicht so souverän rüber – sie werden auf eine nuschelnde Art wiedergegeben. Etwas unpassend fand ich hier den japanischen Untertitel, der aus dem Original belassen wurde, wenngleich ich denke, dass dieser auf dem Originalbild fixiert ist, sodass er sich womöglich nicht entfernen ließ. Zugegeben, ein deutscher Untertitel hätte hier auch nicht gepasst, da Jilka die Sätze doch recht verständlich zum Ausdruck bringt.

© Kohske/SHINCHOSHA · GANGSTA. COMMITTEE

Des Weiteren bringt Junichi Suwabe die Coolness sowie den Charme von Worick perfekt rüber. Selbiges trifft auf seinen deutschen Vertreter zu, Mike Carl. Tatjana Pokorny macht als Alex ebenso eine souveräne Arbeit. Sie stellt den ruhigen, deprimiert wirkenden Charakter dieser Figur sehr gut dar.

Ich muss an dieser Stelle die Sprecherauswahl loben: Diese ist vom Klangbild her nahezu identisch zum japanischen Original. Des Weiteren sind die Dialoge sehr gut mit den Mundbewegungen der Figuren abgestimmt, was nicht in jeder Synchronproduktion der Fall. Über die deutsche Besetzung berichteten wir bereits.

Extras

Dem Release liegt ein Miniposter und ein Booklet mit Informationen rund um die Serie sowie zum Thema Gebärdensprache bei.

Info
Gangsta. Volume 1
Original Name: ギャングスタ
Transkription: Gangsta.
Studio: Manglobe
Deutscher Publisher: Nipponart
Regisseur: Koichi Hatsumi
Drehbuch: Shinichi Inotsume
Musik: Tsutchie
Erschienen am: Mai 2016
Synchronisation:
Dialogregie:
Länge: 3 Episoden, 90 Minuten
Freigegeben ab: 16
Genre: Action, Drama
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Medium: Blu-ray, DVD

Neuste Artikel

Anime-Studio Production Reed ändert Namen wieder zu Ashi Productions

Das Anime Studio Production Reed gab am 12. Februar bekannt, dass es seinen Namen wieder in Ashi Productions Co. LTD ändern wird.Toshihko Sato, der...

Kadokawa Dwango Präsident tritt zurück

Kadokawa Dwango kündigte vergangene Woche an, dass der Präsident des Unternehmens, Nobuo Kawakami, zurück getreten ist.An seiner Stelle tritt Geschäftsführer Masaki Matsubara, Kawakami wird...

Memos zeigen, wie Gelehrte mit Namen für die aktuelle Kaiserzeit rangen

Der Name einer neuen Kaiserzeit ist immer ein großes Geheimnis. Einige kürzlich veröffentlichte Dokumente aus dem Jahr 1989 zeigen, welche Gedanken sich ein Wissenschaftler...

Orchid und Flower Show 2019 beeindruckt mit brillanten Farbkonstellationen

Am Freitag, den 15.02 wurde die 29. jährliche Japan Grand Prix International Orchid and Flower Show 2019 im Tokyo Dome eröffnet. Die Show, organisiert...

Vielleicht auch interessant

Anime-Adaption von Boku-tachi wa Benkyō ga Dekinai bestätigt

Nachdem bereits vergangene Woche das Weekly Shonen Jump Magazin darüber schrieb, dass die nächste Ausgabe eine "große Ankündigung" zu Taishi Tsutsuis Manga Boku-tachi wa Benkyō...

»Die Farbe des Windes« Band 1 – Manhwa-Test

Der Selbstmord einer geliebten Person wirft immer unschöne Fragen auf. Für Jun-Seok ist es ein Schock, als seine Freundin sich ohne Vorwarnungen das Leben...

Akiko Higashimura (Princess Jellyfish) kündigt neuen Manga an

Die aktuelle Ausgabe des Kiss Magazin kündigte an, dass Mangaka Akiko Higashimura an einem neuen Manga arbeitet, der am 25. Oktober im Magazin erscheinen...

Mecha-Ude – Theme-Song und Synchronsprecher des über Kickstarter finanzierten Anime vorgestellt

Nach einer kurzen ruhigen Phase rund um das finanzierte Anime-Projekt Mecha-Ude wurden heute die Synchronsprecher und ein Theme-Song vorgestellt.Die Kampagne startete Anfang Oktober und insgesamt...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück