Reviews Anime Reviews Gesehen: Noragami Volume 1 (Blu-ray)

Gesehen: Noragami Volume 1 (Blu-ray)

Am 19. Oktober veröffentlicht KSM das erste Volume von Noragami, bei uns trudelte vor ein paar Tagen ein Pressemuster ein, das die ersten 5. Folgen des Anime beinhaltet. Insbesondere haben wir dieses mal unser Augenmerk auf die Synchronisation gelegt.

Worum geht es?
Noragami handelt von Yato, ein Kriegsgott ohne Anhänger trifft auf das Mädchen Hiyori Iki . Durch einen blöden Zufall endet dieses Treffen damit, dass Hiyori Iki ihren Körper verlassen kann. Zuerst gar nicht so erfreut über die Tatsache, denn sie verlässt ihren Körper oft eher unfreiwillig bzw. ohne es zu merken, heftet sie sich an die Fersen von Yato. Schnell merkt sie, dass Yato gar nicht so göttlich ist. Er wird nicht verehrt, es gibt keinen Schrein, der zu seinen Ehren gebaut wurde und sein Verhalten ist oft eher seltsam. Da sie aber diesen Zustand, in dem sie sich befindet, beenden möchte, erlebt sie natürlich einiges mit und lernt die Welt der Götter und ihre Probleme kennen.

Die Story:
Die ersten 5. Folgen natürlich nur den Anfang der Story preis und ist eigentlich recht simpel. Nach einer gewissen Zeit merkt man aber, dass ein wenig mehr dahinter steckt, denn neben „Ein Gott sucht Anhänger“ kommen immer mehr Kleinigkeiten dazu. Die Story wechselt dabei ständig von Comedy, ein wenig ernster, Action und ein wenig Mystik. Das wirkt zu Anfang etwas durcheinander, allerdings wer den Anime kennt weiß, dass die Story später sehr gradlinig erzählt wird.

Die Idee:
Noragami ist schon etwas kurios, ein Gott, der Anhänger sammelt und mit Aufträgen für 5 Yen versucht einen Tempel zusammenzusparen. Okay das ist jetzt nicht so ungewöhnlich, aber in der heutigen Zeit, wo selbst in Japan Götter eine immer kleiner werdende Rolle spielen, ist dieses Unterfangen ein wenig ungewöhnlich bzw. hat wenig Aussicht aus Erfolg. Dazu kommt dann, dass Mensch und Gott die Abenteuer gemeinsam erleben und sich nach und nach eine witzige Welt der Götter offenbart. Ziemlich gute Mischung, die gut umgesetzt wurde und Spaß macht.

Die Charaktere:
Der Gott Yato ist ein vielschichtiger Charakter, er wirkt leicht vertrottelt, ist aber hilfsbereit (mit Hintergedanken) und hat keinen so guten Stand bei seinen Kollegen bzw. Handwerkszeug, das merkt man ja direkt am Anfang. Hiyori Iki, die toughe Schülerin ist da das komplette Gegenteil. Intaktes soziales Umfeld, nicht auf den Kopf gefallen und durch die erste Begegnung mit dem Gott in einer eher seltsamen Situation, macht sie doch das Beste darauf.

Mehr Hauptcharaktere bekommt man in den ersten 5. Folgen nicht zu sehen, die Nebencharaktere sind, wie der Name ja schon sagt, ziemlich nebensächlich und müssen nicht erwähnt werden

Die Animation:
Hier springt Noragami zwischen verschiedenen Stilen. Hin und wieder wird es düster, was ziemlich gut wirkt (wenn auch etwas zu viel CGI für meinen Geschmack), auf der anderen Seite hat man einen recht normalen Stil. Dieser Wechsel passt sehr gut zur jeweiligen Situation. Ansonsten bietet der Anime eher durchschnittliche Bilder, allerdings eine gute Animation, die auch bei Actionszenen gut verfolgen kann.

Der Sound:
Hier bietet der Anime ebenfalls nur durchschnitt, der Opener und das Ending ist alles andere als ein Ohrwurm, aber es kommt ja auch auf den Inhalt an. Die Klangkulisse ist sehr gut, jeder Ton wirkt glaubhaft und sitzt da, wo er hingehört.

Die Synchronisation:
KSM hat im Vorfeld einen Trailer veröffentlicht, über den auch bei unseren Lesern viel diskutiert wurde. Insbesondere die Stimme von Yukine wurde sehr oft kritisiert (der Charakter kommt in den ersten 5. Folgen noch nicht vor). Ich bewerte hier nur die Stimmen von Yato und Hiyori, sowie die Stimmen der Nebencharaktere.

Yato´s Stimme gefällt mir im Original zwar besser, allerdings ist die deutsche Stimme (Asad Schwarz) gar nicht so schlecht. Wem sie etwas gewöhnungsbedürftig vorkommt, der sollte Bedenken, dass es nicht so einfach ist, die japanische original Stimme zu imitieren (es gab ja schon den ein oder anderen Versuch, der die Charaktere eher leblos wirken lies). Die Stimme von Hyori (Jula Fölster) ist richtig gut ausgewählt worden und steht der original Stimme in nichts nach.

Auch bei den Nebencharakteren wurde gute Arbeit geleitet. Alles in allen ist die Synchronisation nicht schlecht, aber erst die späteren Folgen werden zeigen, ob das bei jedem Charakter so ist. (Okay ich finde auch, dass Yukine sich etwas verraucht anhört).

CharakterSprecher
YatoAsad Schwarz
HyoriJulia Fölster
YukineTobias Diakow
MayuMerete Brettschneider
TenjinJürgen Holdorf
KofukuLinda Fölster
LaboNicolas König
KazumaPatrick Bach
ManabuMoritz Reichel
BishamonEva Michaelis
NoraSaskia Bellahn
DaikokuAchim Buch
Tomone/TsuyuSimona Pahl
Yama-ChanDorothee Sturz
Ami-ChanArlette Stanschus
Papa/ArztMartin May
HashimotoTim Kreuer
UrasawaHenning Nöhren
KurahaClemens Gerhard
KleinesMädchen Kim Mayhew
MamaEla Nitzsche

 

Fazit:
5. Folgen, die durchaus Lust auf mehr machen. Die Idee von Noragami verspricht unterhaltsame Stunden und genau das wird durch die Story unterstützt. Der Wechsel zwischen Comedy und Action ist fließend und wirkt zu keinem Zeitpunkt deplatziert. Auch wenn die Animation eher durchschnittlich ist, ist sie nicht so schlecht, dass man am liebsten wieder ausschalten will. Auch die Synchronisation ist gelungen, hier wird aber die Zeit zeigen, ob alle Stimmen so gut ausgewählt wurden, wie es bei den Hauptcharakteren der Fall ist. Alles in allen kann man Noragami empfehlen, einiges zu lachen, gute Action und eine interessante Story versprechen einige Stunden gute Unterhaltung.

Noragami Volume 1Info
Noragami
Original Name: ノラガミ
Transkription: Noragami
Studio: Bones
Deutscher Publisher: KSM
Regisseur: Kotaro Tamura
Drehbuch: Deko Akao
Musik: Taku Iwasaki
Erschienen am: Japan 5. Januar 2014, Deutschland 19. Oktober 2015
Länge: 12 Episoden (Season 1)
Freigegeben ab: 12
Genre: Action, Supernatural,
Sprachen: deutsch, japanisch mit deutschen Untertitel
Medium: Blu-ray/DVD

Neue Artikel

Yoshiki wird die Musik für den Actionfilm xXx 4 und den Animationsfilm Spycies komponieren

Das H Collective hat sich mit dem erfolgreichen japanischen Komponisten und Musiker YOSHIKI zusammengeschlossen, um die nächste Episode des...

Label animiert Frauen zu sexy Geschenken zum Valentinstag

Am Valentinstag ist es auch in Japan üblich dem Jungen, den man mag, Schokolade zu schenken. Was ist allerdings,...

Riesiges Pinguin-Baby erobert online die Herzen der Fans

Ein Video aus einem japanischen Aquarium zeigt ein riesiges Baby einer Familie Königspinguine. Der Clip ging vor etwas mehr...

Ältester Mann der Welt verstirbt mit 113 Jahren in Hokkaido

Letztes Jahr im Juli feierte der älteste Mann der Welt in Hokkaido seinen 113. Geburtstag. Trotz seines hohen Alters...

Lesetipps

Ein Schritt in den Fußstapfen des Vaters – My Time at Portia Livestream angekündigt

Team 17 hat bekannt gegeben, dass sie My Time at Portia von Pathea Games veröffentlichen werden. Um die Zusammenarbeit...

Hühnchen mit Kartoffeln und Tofu mit Mangosoße

Auch Hühnchen mit Kartoffeln gehört zu den Eintopf-Rezepten, obwohl es ohne Brühe in Schalen serviert wird.Das Rezept ist sehr...

So fängt alles an – Gameplay-Video zu BioMutant veröffentlicht

Erst auf der gamescom 2017 hat THQ Nordic ihr neustes Game BioMutant angekündigt, dass die Spieler auch testen durften....

Blue Reflection – Neue Charakterinfos

Die aktuelle Ausgabe der Dengeki PlayStation enthält aktuelle Infos und Screenshots zu Blue Reflection: Sword of the Girl Dancing...

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück