• Reviews

Anzeige

Gesehen: Patlabor 2 – The Movie

Patlabor hatte nicht nur einen Movie, insgesamt sind es drei. Auch beim zweiten Film führte Mamoru Oshii (Ghost in the Shell) Regie und bei allen drei Filmen, sieht man, wie sich der Anime in Japan weiterentwickelt hat.

Worum geht es?
Die Yokohama Bay Bridge wird zum Ziel eines Raketenanschlags. Drei Jahre nachdem fehlprogrammierte Labors beinahe eine Katastrophe verursacht hatten, befindet sich Japan erneut im Ausnahmezustand. Schnell fällt der Verdacht auf das japanische Militär, doch es gibt Geheimdienstinformationen, die auf eine Gruppe nationalistischer Attentäter hindeuten. Nach weiteren Vorfällen fehlen jedoch noch immer Beweise. So sieht alles weiterhin nach einem Militärputsch aus. Als das Land kurz vor einem Bürgerkrieg steht, bekommt die Polizei von Arakawa, einem Offizier der Armee für unabhängige Untersuchungen, einen entscheidenden Hinweis. Doch kann man ihm wirklich vertrauen?

Die Story:
Die Story wirkt im Gegensatz zum ersten Film viel dichter und logischer. Man hat zwar anfangs hier und da Schwierigkeiten die ganzen Verstrickungen zu verstehen, aber das hält die Spannung. Immer wieder kommt ein neues Puzzle-Teil und hebt die Spannung noch einmal an. Dieser Storyaufbau ist nicht nur gut umgesetzt, sondern auch interessant.

Die Idee:
Na ja hier kann man natürlich nicht mehr von einer neuen Idee sprechen, denn immerhin ist es ja Movie 2. Aber man merkt schon sehr deutlich, dass Mamoru Shii hier Regie geführt hat. Viele Elemente kennt man aus Ghost in the Shell, eigentlich ja anders herum, denn der Patlabor kam vor Ghost in the Shell in die Kinos. Damals waren aber die Elemente, also Terror, Rachefeldzug gegen den Staat usw. noch sehr frisch und gepaart mit der guten Erzählung der Story, ist die Idee immer noch als gut zu bezeichnen.

Die Animation:
Wer den ersten Film kennt, kann hier sehr schön sehen, wie sich der Anime weiterentwickelt hat. Die Animation macht einiges mehr her, als beim ersten Teil, auch wenn die Unterschiede gar nicht so auffällig sind, wie man meint. Die Bewegungen sind natürlich besser animiert als beim Vorgänger, aber der Charme, die gerade alte Anime, die ohne CG Animation daher kommen, ist auch bei diesem Film vorhanden.

Der Sound:
Der Sound ist auch okay, wenn auch nicht großartig, aber für ein gut reicht es noch, allerdings spielt der Film auch mit der Musik, so findet man immer wieder Szenen, die ohne die Musik überhaupt keine Stimmung herüber gebracht hätten. Die Soundkulisse ist deutlich besser als beim ersten Teil, hier merkt man, dass dieses mal sehr daran geachtet wurde, dass der Klang auch tatsächlich passt.

Die Synchronisation:
Hm, also die Synchronstimmen sind okay, da kann man wirklich nichts aussetzten, Kazé hat sich hier wieder sehr viel Mühe gegeben, denn jede Stimme passt sehr gut zu den einzelnen Charakteren. Gerade hier hätte man sich böse Schnitzer leisten können, daher hier: Danke Kazé, dass hier sehr darauf geachtet wurde.

 

RolleJapanischer SprecherDeutscher Sprecher
Asuma ShinoharaToshio FurukawaDaniel Werner
Kiichi GotoRyûnosuke ÔbayashiVolker Brandt
MatsuiTomomichi NishimuraStefan Schleberger
Noah IzumiMîna TominagaIlya Welter
Shigeki ArakawaNaoto TakenakaHans Bayer
Yukihito TsugeJinpachi NezuHeinz Ostermann

 

Die Charaktere:
Wie schon im ersten Teil: Patlabor lebt einfach von den Charakteren und deren Interaktionen und das merkt man recht schnell im zweiten Teil. Jeder Charakter hat seine Eigenart und jeder Sticht genau durch diese Eigenarten hervor. Die Interaktionen merkt man insbesondere bei zwei der Hauptfiguren, so könnte man auf die Idee kommen, dass bei den beiden mehr als nur ein zusammenarbeiten dahinter steckt, aber das wird immer nur angedeutet und das macht diese Beiden auf Anhieb sympathisch.

Fazit:
Auch der zweite Teil von Patlabor besticht durch Charme und einer tollen Geschichte. Der Anime lebt einfach von sehr durchdachten Charakteren und einer dichten Story, die sich allerdings erst nach und nach aufbaut. Das ist sehr gut gemacht und bietet Spannung bis zur letzten Sekunde. Kazé hat hier sein übriges getan, die Synchronisation stimmt und das Bild ist sehr gut bearbeitet worden, so das der Film nicht seinen Charme verliert.

Info:
Patlabor 2 – The Movie
Original Name: 機動警察パトレイバー 2 the Movie
Transkription: Kidō keisatsu patorebā 2 the Movie
Studio: Prodction I.G.
Deutcher Publisher: Kazé
Regisseur: Mamoru Oshii
Drehbuch: Kazunori Itō
Musik: Kenji Kawai
Erschienen am: 10.01.2012 (Japan) 06.12.2013 (bei Kazé)
Länge: 108 Minuten
Freigegeben ab: 12
Genre: Action, Sci-Fi, Mecha
Sprachen: Deutsch, japanisch m. Untertitel
Medium: BluRay

Weitere Info:
Wandue Project verwendete, wie schon bei mit Ghost in the Sheel in ihrem Video “King of My Castle”, Szenen des Anime bei ihrem Musikvideo “You are The Reason”

Die Rezension des ersten Movies könnt ihr euch hier anschauen.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Tsunami-Opfer dank Briefmarke endlich identifiziert

Der Tsunami, den das Tohoku-Erdbeben 2011 auslöste, kostete zahlreiche Menschen das Leben. Obwohl die Katastrophe schon mehr als acht Jahre her ist, gelten noch...

Kohlemuseum in Hokkaido geht in Flammen auf

Die kleine Insel Yubari in Hokkaido ist in erster Linie für seine beliebten Honigmelonen bekannt. In der Vergangenheit hingegen war vor allem der Kohleabbau...

Schüler findet in Kuji Fossil von einem Dinosaurier

Immer wieder finden Forscher in Japan Artefakte aus der Vergangenheit des Landes. Meisten dauert das jedoch ziemlich lange und benötigt vorab eine Menge Nachforschungen....

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück