• Reviews
  • Podcast
Home Reviews Anime Reviews Gesehen: Shirogane no Ishi: Argevollen
Anzeige

Gesehen: Shirogane no Ishi: Argevollen

Shirogane no Ishi: Argevollen ist gerade abgeschlossen, der Mecha Anime aus dem Studio Xebec klang interessant, aber ob er es auch wirklich war, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Worum geht es?
In einer Welt in den beide Länder Arandas und Ingelmia schon sehr lange gegeneinander kämpfen, wird die Geschichte von Tokimune erzählt. Der junge Soldat gehört zur unabhängigen Einheit 8. Eines Tages rettet er Jamie, die von den feindlichen Truppen angegriffen wird, als sie mit ihren Kollegen versuchen einen Mecha in Sicherheit zu bringen. Während des Kampfes wird Tokimune gezwungen den Mecha zu steuern. Die Maschine ist durch und durch etwas Besonderes, nicht nur das sie sich ganz anders, als die gewohnten Mechas steuern lässt, sie ist auch mit dem U-Link System ausgestattet. Das U-Link System erlaubt den Piloten den Mecha mit seinen Gedanken zu steuern und macht den Mecha somit agiler. Einmal als Pilot bestätigt lässt sich der Mecha nur noch von Jamie starten und von Tokimune steuern.

Die Story:
Natürlich will ich nicht Spoilern, daher reiße ich die Geschichte nur kurz an. Sie entwickelt sich durchaus interessant weiter, erlaubt sich aber einige Schnitzer und ist hier und da etwas unlogisch. Trotzdem bietet sie viel Spannung und Action.

Die Idee:
Zugegeben, die Idee ist alt, ein Mecha der durch Zufall einen Piloten bekommt, natürlich ist er der stärkste Mecha, bis die Gegenseite auch einen bekommt usw. Ein ziemlich ausgelutschter Drop könnte man sagen. Die Idee wird auch nicht großartig ausgebaut, dafür aber das Drumherum. Es ist sehr gut umgesetzt, wie sich die Welt entwickelt, eine Firma den Krieg anheizt und der Krieg sich entwickelt. Wobei bei der Entwicklung des Krieges man sich manchmal wie beim Ping Pong fühlt.

Die Animation:
Gelungen, es ist zwar nicht herausragend, aber passt zur Season. Die Kampfszenen sind gut, sie sind angenehm schnell, ohne das man den Überblick verliert und auch andere Szenen können sich durchaus sehen lassen. Leider nimmt das im Laufe der Staffel immer mehr ab.

[metaslider id=47823]
Der Sound:
Hier gibt es schon in der ersten Folge einen bösen Schnitzer in der Klangkulisse, der mich sehr gestört hat und das zieht sich quer durch den Anime. Es gibt immer wieder Fehler in der Klangkulisse oder Charaktere Sprechen, obwohl noch kein Ton da ist usw.. Schade, eigentlich, hier hätte man bessere Arbeit erwartet. Sehr gefallen hat mir persönlich der Opener, der wirklich sehr gut war.

Die Synchronisation/Übersetzung:
Die japanische Übersetzung ist super, die Stimmen sind sehr gut ausgewählt und passe zu den Charakteren. Keine Stimme wirkt deplatziert, von daher gibt es hier nicht auszusetzen Das sieht bei der Übersetzung leider ganz anders aus, der Sub ist leider nicht ganz so gut. Die Übersetzung stimmt ab und zu gar nicht und man findet immer wieder Schreibfehler, die man nicht mehr als Tippfehler bezeichnen kann.

Rollejapanischer Sprecher
Tokimune SusumuRyota Ôsaka
Jamie HazafordSaori Onishi
Ukyō SamonjiHiroshi Tsuchida
Saori SuzushiroSayaka Ohara
Silfy AppletonHarumi Sakurai
Lorenz GiulianoKenji Hamada
ChiefHideaki Tezuka
Akane SoranoChinatsu Akasaki
Kaoru ShionoChinami Hashimoto
Hikaru RikuruAimi Terakawa
Akino TeraIkumi Hayama
SeekerShinobu Matsumoto

Fazit:
ich hatte mir viel versprochen von Shirogane no Ishi: Argevollen, leider hat der Anime es nicht erfüllt. Dass man keine neue Idee erwarten kann, haben viele Anime in der letzten Zeit bewiesen, was mir den Spaß besonders vermiest hat, ist die schlechte Klangkulisse. Manchmal hört es sich an, als würde eine ganze Kompanie an etwas arbeiten, obwohl es ja nur ein paar Leute sind oder die Charaktere bewegen den Mund und der Ton kommt später. Der Sub ist nicht so gut, hier muss Crunchyroll endlich mal darauf achten, dass Schreibfehler nicht ständig auftreten und das die Übersetzung richtig ist bzw. nicht so sehr daneben liegt. Wobei man hier noch davon ausgehen kann, dass sie aus dem Englischen übersetzten (wobei ich das bei einem Simulcast bezweifel). Denn für 4.99 kann man bessere Qualität als bei einer Subgruppe erwarten, allerdings liefern die Subgruppen bessere Arbeit ab. Fazit also: Durchschnittlicher Anime mit fiesen Soundschnitzern, dessen deutscher Sub auch nur mittelmäßige Qualität hat.

Info:
Shirogane no Ishi Argevollen
Original Name: 白銀の意思アルジェヴォルン
Transkription: Shirogane kein Ishi Arujevorun
Studio: Xebec
Deutcher Publisher: Crunchyroll
Regisseur: Atsushi Otsuki
Drehbruch: Tatsuro Sato
Musik: Kotaro akagawa
Erschienen am: 3 Juli 2014 (Simulcast)
Länge: 24 Folgen a 26 Minuten
Freigegeben ab: –
Genre: Sci Fi, Action,
Sprachen: Japanisch und deutsche Untertitel
Medium: VoD

Im Web:
Webseite Crunchyroll
Offizielle Webseite des Anime

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück