Reviews Anime Reviews Gesehen: Wie der Wind sich hebt

Gesehen: Wie der Wind sich hebt

Der offiziell letzte Film des weltberühmten Filmemachers Hayao Miyazaki wird ab dem 12 Dezember 2014 auf Disk erscheinen. Es gab Vorschusslorbeeren ohne Ende, aber ist der Film denn wirklich so gut?

Die Geschichte:

Seine Kurzsichtigkeit hindert Jiro an einer Karriere als Pilot. Doch als ihm im Traum der italienische Flugzeugingenieur Caproni begegnet, festigt sich Jiros Entschluss sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und er beschließt Flugzeugkonstrukteur zu werden. Als er nach erfolgreich abgeschlossenem Studium nach Tokio aufbricht, um seine erste Arbeitsstelle anzutreten, gerät er in das katastrophale Erdbeben von 1923, welches beinahe die gesamte Stadt zerstört. Doch Jiro überlebt und kann sogar das Leben der hübschen Nahoko retten, mit der er sich Jahre später nach einem zufälligen Wiedersehen verlobt. Doch das Schicksal scheint es auch weiterhin nicht immer gut mit den beiden zu meinen: Während es mit Jiros Karriere aufwärts geht und er als Chefentwickler für Kriegsflugzeuge die japanische Flugzeugindustrie maßgeblich vorantreibt, leidet er an durch den Krieg verursachten Albträumen. Und auch Nahoko hat zu kämpfen: Ihre Lungenerkrankung verschlimmert sich derart, dass die Liebe des Paares auf eine harte Probe gestellt wird …

Die Story:
Die Story bietet durchaus interessante Momente, allerdings habe ich mich ständig gefragt, ob ich einen Anime schaue oder einen Disney Film. Die Story bot leider nicht so viel Charme, wie andere, wirklich großartige Werke, von Myazaki. Sie ist hier und da zwar tiefgründig, aber nicht so herausstechen, dass man von einem Meisterwerk sprechen könnte. Was mir sehr negativ aufgefallen ist, es gab zu Anfang sehr schnell Zeitsprünge, die sehr plötzlich gekommen sind und ein Zeitsprung war in meinen Augen auch ziemlich unpassend. Die in der Story erwähnte „Liebesgeschichte“, findet auch nur eher nebenbei statt.

Die Idee:
Auch hier sieht es für mich eher wie ein Disney Film aus, die Idee ist ziemlich flach. Da ist man eigentlich anderes gewöhnt von Ghibli. Es ist zwar keine 0815 Idee, aber man findet eigentlich alle Elemente wieder, die man von Ghibli gewöhnt ist, ein wenig Drama, ein wenig Herzblut usw.. Die üblichen Zutaten.

Die Animation:
Wer Ghibli kennt weiß, dass man in der Regel mit einer Bild- und Animationspracht rechnen kann. Ich erwähne auch hier noch einmal: Disney. Es gab durchaus beeindruckende Bilder, die hielten sich aber in Grenzen und man bekam einen sehr amerikanischen Zeichenstil zu sehen. Was besonders hervorstach, war das Erdbeben, denn die Dartstellung ist sehr gelungen, der Rest war halt so lala.

[metaslider id=45769]

Der Sound:
Hier muss ich meinen Hut ziehen, denn die Soundkulisse war interessant. Ich frage mich immer noch, ob sie einen Beatboxer ins Tonstudio gestellt haben, es kam mir hier und da so vor. Das hatte Charme und war wirklich gut.

Die Synchronisation:
Muss ich eigentlich noch irgendetwas zu der Synchronisation von Universum sagen? Der Publisher liefert durchweg gute Synchronisationen, die zu den Charakteren passen, so gibt es auch bei diesen Film nichts auszusetzen

Fazit:
Ich schätze mal, dass ich gleich von Ghibli Fans erschlagen werden, aber mir hat der Film nur bedingt gefallen. Den Vorschusslorbeeren ist Wie der Wind sich hebt absolut nicht gerecht geworden, wir erschien der Film eher wie „Wir müssen jetzt einen Film machen“. Da ist man besseren von Ghibli gewöhnt. Die Synchronisation ist wie für Universum üblich, sehr gelungen und auch die Soundkulisse ist sehr gut. Auch wenn viele Kollegen, den Film wahrscheinlich alleine wegen Ghibli positiv bewerten werden, für mich fühlt sich dieser Film wie ein etwas besseres Disney Werk an, aber irgendwie nicht wie Ghibli.

Info:
Wie der Wind sich hebt.
Original Name: 風立ちぬ
Transkription: Kaze Tachinu
Studio: Ghibli
Deutcher Publisher: Universum Anime
Regisseur: Hayao Miyzaki
Drehbuch: Hayao Miyzaki
Musik: Joe Hisaishi
Erschienen am: 17.07.2014 (Kinostart)
Erscheinungstermin DVD / Bluray: 12 Dezember 2014
Länge: 126 Minuten
Freigegeben ab: 6 Jahren
Genre: Biographie
Sprachen: Japanisch und Deutsch
Medium: DVD und BluRay

 

Im Netz:
Webseite Universum Anime
Facebookseite Universum Anime

Weitere Info:
Der Film erschien am 20 Juli 2013 in Japan. Er spielte bis 11 September 2013 10 Milliarden Yen (ca. 75 Millionen Euro). Der Film wurde 7 Preisen ausgezeichnet, darunter 2014 den Annie Award für das beste Filmdrehbuch

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Royal Tailor – Kleider machen Liebe

Mit Royal Tailor brachte Egmont Manga inzwischen die vierte Geschichte aus der Feder Scarlet Berikos hierzulande heraus. Schon in...

Gesehen: The Devil is a Part Timer

Die Anime Adaption von The Devil is a Part Timer, erschien am 4. April 2013 im japanischen Fernsehen....

Segas Hortensia Saga erhält Twitter-Kampagne für Evangelion Kollaboration

Sega hat auf dem offiziellen Twitter Account seiner Hortensia Saga eine Kollaborations-Kampagne mit Evangelion angekündigt, durch die Shinji im...

Japanische Makrobiotik: Gemüse in Matchagelee

LEVEL: Anfänger VORBEREITUNGSZEIT: 10 Min. KOCHZEIT: 10 Min.Ein weiteres Rezept aus der japanischen Makrobiotik. Vegan, einfach und für den Sommer geeignet....

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück