• Reviews
Home Reviews Anime Reviews Haikyu!! Volume 1 - Mehr als nur Volleyball?
Anzeige

Haikyu!! Volume 1 – Mehr als nur Volleyball?

2016 gab peppermint anime erstmals bekannt, sich die Rechte an dem beliebten Volleyball-Anime gesichert zu haben. Am 25. August 2017 erschien das erste Volume von Haikyu!! in Deutschland auf Disc, das zweite Volume folgt am 27. Oktober.

Als mir Haikyu!! auf AKIBA PASS über den Weg lief, wusste ich zunächst nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich bin nämlich zugegebenermaßen ein Sportmuffel. Wenn ich mal einen Ball annehme, dann nur mit meinem Gesicht. Von Volleyball hab ich auch keine Ahnung. Also warum hab ich mich überhaupt auf den Anime eingelassen? Weil mich der kleine Twist direkt zu Beginn der Geschichte neugierig gemacht hat.

Wie das Leben so spielt …

Es beginnt mit dem Mittelschüler Hinata, der seit seiner Kindheit unbedingt Volleyball spielen will. Obwohl er an seiner Schule das einzige Mitglied im männlichen Volleyball-Club ist, hält ihn das nicht davon ab, seinen Traum zu verfolgen. Er trainiert allein oder mit Hilfe seiner Freunde und schafft es in seinem Abschlussjahr an der Mittelschule endlich ein Team für das letzte Turnier des Schuljahrs aufzustellen. Es besteht aus ihm, drei Volleyball-Club-Erstklässlern, sowie zwei seiner Freunde und wird trotz der Bemühungen aller von einem gewissen Kageyama und seinem Team gnadenlos vernichtet.

Hinata erklärt Kageyama daraufhin zu seinem Erzfeind und richtet all seine Energie darauf, stärker zu werden, um in den Volleyball-Club der Oberschule Karasuno einzutreten und Kageyama zu besiegen. Er traut seinen Augen kaum, als sich dieser für denselben Club bewirbt. Und es kommt noch schlimmer! Die Bedingung für den Beitritt der beiden ist, dass sie zu Kameraden werden. Das ist leichter gesagt als getan und auch nicht die letzte Hürde, die die Jungs überwinden müssen. Der Zuschauer darf sich auf weitere Überraschungen und Lacher freuen, die Lust auf die nächste Folge machen.

Haikyu Teammitglieder

Nicht neu, aber erfrischend

Haikyu!! ist nicht der erste Volleyball-Anime, erst recht nicht der erste über Sport. Auch die Idee, dass Teammitglieder ihre Feindseligkeit überwinden und zu Kameraden werden müssen, ist nicht neu. Dennoch ist der Anime durchaus sehenswert, auch für Menschen wie mich. Denn er schafft es, sich das Thema zu Eigen zu machen, indem er mit ungewöhnlichen Beziehungen, viel Humor und einer außergewöhnlich guten Umsetzung punktet.

Das Miteinander ist nicht nur beim Volleyball wichtig

Auch in Sachen Charakterdesign erfinden die Macher von Haikyu!! das Rad nicht neu, aber sie setzen die einzelnen Teile kreativ zusammen. Die verschiedenen Persönlichkeiten hat man oft auch schon bei anderen Anime gesehen, aber das wird durch eine große Palette und interessante Zusammensetzungen wieder wettgemacht. So ist die Beziehung zwischen Hinata und Kageyama zum Beispiel mehr als typisches Rivalen-Gehabe. Ein weiterer Pluspunkt ist die Vielfalt an Freundschaften im Anime, die sich je nach Charakteren unterscheiden. Leider werden einige Nebencharaktere zugunsten der Entwicklung von anderen deutlich vernachlässigt.

Das kann sich sehen lassen

Die Animation geht auf alle wichtigen Aspekte ein. Die Charaktere erhalten ein individuelles Aussehen und unterstreichen die Persönlichkeit, der Stil passt zum Flair des Anime. Auch bei größeren Schauplätzen wird nicht an Details gespart, die Hintergründe sind ebenso ordentlich, das Gesamtpaket ansprechend. Besondere Hingucker sind dabei die Perspektive und die kurzen metaphorischen Einspielungen, die die Gefühlswelt der Charaktere veranschaulichen und das Geschehen lebendiger wirken lassen.

Hinata und Kageyama

Da hört man gerne zu

Die deutsche Synchronisation ist bei einigen Charakteren, wie zum Beispiel Kageyama, am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Andere Stimmen dagegen, wie die von Hinata, passen sofort recht gut und nach kurzer Zeit hat man sich mit allen angefreundet. Womit von Beginn an alle Synchronsprecher punkten können, sind ihre schauspielerischen Leistungen.  Der Gesprächsinhalt wird durch entsprechende Betonung und Emotionen gut vermittelt und trägt zur Annäherung an die Charaktere bei. Der Sound steht der Synchronisation in nichts nach. Hier wird bis zum Quietschen der Schuhe auf dem Turnhallenboden hin auf Details geachtet. Dadurch wird der Zuschauer mit einem weiteren Sinn in das Geschehen einbezogen. Zudem arbeitet die Geräuschkulisse sehr gut mit anderen Techniken wie der Perspektive zusammen, um Eindrücke zu verstärken und einzelne Momente besser einzufangen. Sowohl das Opening, als auch das Ending von Haikyu!! reihen sich in die Stimmung des Anime ein und gehen dazu noch ins Ohr.

Fazit: Mehr als nur Volleyball

Haikyu!! hat mir nicht die Sprache verschlagen, aber mich oft zum Lachen gebracht und wunderbar unterhalten. Der Anime überzeugt mit einem tollen Humor, vielfältigen Charakteren und Freundschaften und nicht zuletzt einer guten Umsetzung durch Animation, Synchronisation und Sound. Dabei gerät das Thema Volleyball aber nicht in den Hintergrund, sondern wird unterhaltsam aufbereitet und sogar erklärt.

Info
Haikyu Volume 1 Cover
Haikyū!!
Original Name: ハイキュー!!
Transkription: Haikyū!!
Studio: Production I.G.
Deutscher Publisher: peppermint anime
Regisseur: Susuma Mitsunaka
Drehbuch: Taku Kishimoto
Musik: Sukima Switch, SPYAIR, NICO Touches The Walls, tacica
Erschienen am: 25. August 2017
Synchronisation: Oxygen Sound Studios
Dialogregie: Rieke Werner
Länge: 25 Episoden (Volume 1: 6 Episoden)
Freigegeben ab: 6
Genre: Sport, Comedy, Ganbatte
Sprachen: Deutsch, Japanisch mit dt. Untertitel
Medium: AKIBA PASS
Bei Amazon kaufen
Eintrag bei aniSearch

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück