Reviews Anime Reviews Hunter x Hunter Volume 1 (Blu-ray) - Ein Remake, das sich bezahlt...

Hunter x Hunter Volume 1 (Blu-ray) – Ein Remake, das sich bezahlt macht

Am 23. August veröffentlichte KSM Anime das erste Volume des beliebten TV-Anime Hunter x Hunter aus dem Jahre 2011. Wir haben uns für euch die ersten 13 Episoden genauer angeschaut.

Die Serie feierte bereits 1999 ihr TV-Debüt in Japan. Bei dieser von KSM Anime lizenzierten Adaption handelt es sich jedoch um das erfolgreiche Remake aus 2011, das sich näher am gleichnamigen Manga von Yoshihiro Togashi, dem Schöpfer der Reihe, orientiert. Zuvor veröffentlichte der Publisher bereits die beiden Filme zum Anime mit den Titeln Phantom Rouge und The Last Mission.

Die große Hunter-Prüfung

Hunter x Hunter spielt in einer modernen Fantasy-Welt, in der Magie und Monster alltägliche Erscheinungen sind. Die Serie erzählt die Geschichte des jungen Naturburschen Gon, der es sich fest zum Ziel gesetzt hat, es seinem Vater gleich zu tun und ein sogenannter Hunter zu werden. Nachdem er die ihm dafür gestellte Bedingung erfüllt hat, macht er sich mit an Bord eines Schiffs auf den Weg, um an der berüchtigten Hunter-Prüfung teilzunehmen. Was Gon und seine Mitpassagiere jedoch nicht ahnen: Die Prüfung hat längst begonnen!

Hunter x Hunter
Bild: POT(冨樫義博)1998年-2011年 | VAP・日本テレビ・マッドハウス

Mit seinen neuen Kameraden und Weggefährten Kurapika und Leorio stellt sich Gon den zahlreichen Hürden und Prüfungen, die sie erwarten. Allerdings ist dies keine so leichte Angelegenheit, da nicht selten ihr Leben auf dem Spiel steht. Schließlich ist dies das Leben eines Hunters…

In den ersten 12 Episoden begleiten wir Gon und seine neuen Freunde durch die ersten drei Hunter-Prüfungen. Dabei lernen die Jungs immer wieder aufs Neue, was es eigentlich wirklich bedeutet, ein Hunter zu sein. Hierzu gehören nämlich nicht nur Ansehen, Ruhm, Reichtum und Abenteuer, sondern ebenso diverse Schattenseiten, die große Opfer fordern können. Im Laufe der Prüfungen treffen die drei Kameraden zudem auf den jungen, aber talentierten Killua, der schnell Freundschaft mit Gon schließt und sich dadurch eine Rivalität anbahnt. Zu Beginn vermittelt Hunter x Hunter einen eher harmlosen Eindruck, doch die häufige Brutalität belehrt den Zuschauer oft eines besseren. Episode 13 schließt das Volume ab und zeigt noch einmal in zusammengefasster Form, was bisher alles geschah.

Stets das Ziel vor Augen halten

Gon, Kurapika, Leorio und Killua könnten unterschiedlicher nicht sein, weshalb das Zusammenspiel dieser Gruppe umso faszinierender ist. Der offenherzige und zielstrebige Gon ist quasi eins mit der Natur, wodurch seine Sinne und sein Instinkt stark ausgeprägt sind. Zudem besitzt er eine ungeheure Sprungkraft und Agilität, die ihn zu einem nicht zu unterschätzenden Gegner macht, auch wenn sein kindliches Äußeres das Gegenteil vermuten lässt.

Gleiches gilt für Killua, denn auch mit ihm ist trotz seines Alters und Auftretens nicht zu spaßen. Noch eher müssen sich seine Feinde vor ihm in Acht nehmen, da er aufgrund seiner familiären Herkunft ganz besondere Fähigkeiten und Techniken beherrscht, mit denen er sein Gegenüber mit Leichtigkeit besiegen oder wenn er es will sogar töten kann. Mit Ausnahme von Gon zeigt er kein wirkliches Interesse an seinen Mitmenschen.

Hunter x Hunter
Bild: POT(冨樫義博)1998年-2011年 | VAP・日本テレビ・マッドハウス

Kurapika ist der letzte Überlebende seines Clans und als ob das nicht schon stark nach Sasuke aus Naruto klingt, strebt er nach Rache an denen, die dafür verantwortlich sind. Sobald er seinem Zorn nachgibt, verliert er schnell die Fassung und kriegt sich nur schwer wieder in den Griff. Dennoch lebt er bewusst nach seinen Prinzipien und versucht wenn möglich jeden unnötigen Kampf zu vermeiden. Sieht er jedoch keine andere Möglichkeit, wird nicht lange gefackelt. Der Stolz und die Ehre seines Clans ist für ihn das oberste Gut, weshalb man ihn in diesem Punkt nicht provozieren sollte.

Zuletzt gibt es natürlich nach Leorio, den ältesten in der Gruppe. Auf den ersten Blick mag er wie ein gieriger, verklemmter Sturkopf wirken, der nur an sich selbst interessiert ist. Schnell legt sich aber diese Vermutung, wenn er sich im Laufe der Serie nach und nach öffnet und seine wahren Absichten preisgibt. In Anbetracht eines ziemlich holprigen Starts werden er und Kurapika aber immer mehr zu guten Freunden, die die Beweggründe des anderen nachvollziehen können.

Neben all den zahlreichen weiteren Teilnehmern der Prüfung sowie den Prüfern selbst ist wohl der interessanteste unter ihnen Hisoka. Zusätzlich zu seinem Erscheinungsbild hebt er sich vor allem durch seine unglaublichen Fähigkeiten und die kaum zu bändigende Mordlust von den anderen ab. Dass dieser Charakter sich zu einer Schlüsselfigur innerhalb der Serie entwickeln wird bzw. es schon ist, liegt klar auf der Hand. Besonders auffällig ist seine bizarre Persönlichkeit. Beispielsweise gerät er bei einem potenziellen Gegner nach eigener Aussage “in Wallungen” und es mache ihn sehr an. Merkwürdig ist bei diesem Herrn noch ein untertriebener Ausdruck, aber genau das macht ihn umso interessanter. Zudem scheint er in Gon etwas zu sehen, was diesem bisher selbst noch nicht bewusst zu sein scheint.

Hunter x Hunter
Bild: POT(冨樫義博)1998年-2011年 | VAP・日本テレビ・マッドハウス

Zeichen der Zeit

Das 2011er Remake erschien 12 Jahre nach dem TV-Debüt der ersten Anime-Adaption und das sieht man der Serie auch deutlich an. Nicht nur sind die Designs der Charaktere und Hintergründe detaillierter, sondern auch die farbliche Variation ist viel ausgeprägter. Zudem sind einige markante Änderungen wie z. B. Hisokas Haarfarbe oder Neteros Erscheinungsbild nicht zu übersehen. Die Animationen sind authentisch inszeniert und können sich wirklich sehen lassen.

Das Opening-Theme “departure!” wurde von Masatoshi Ono performt und übermittelt ein Gefühl von Spannung und Abenteuerlust. Fear, and Loathing in Las Vegas hingegen steuerten den Ending-Song “Just Awake” bei, der, wie üblich für die Band, mit kräftigen Klängen direkt die Lust anregen, die nächste Episode schauen zu wollen. Der Soundtrack stammt von Yoshihisa Hirano und bietet eine vielfältige Variation von Musikstücken, die jede Szene immer passend und umfangreich untermalen. Von ruhig bis dramatisch ist hier alles dabei.

Mit Sprecherinnen und Sprechern wie Luisa Wietzorek (Gon), Esther Brandt (Killua), Robert Steudtner (Leorio), Ann Vielhaben (Kurapika) und Bastian Sierich (Hisoka) wurde ein gelungener deutscher Main-Cast aufgestellt. Bekannte Namen wie Hans Hohlbein (Tonpa), Tim Knauer (Hanzo), Gerd Kilbinger (Netero), Tobias Brecklinghaus (Gerreta) oder Hans Bayer (Erzähler) verstärken die Synchronisation ebenfalls in ihren jeweiligen (Neben-)Rollen. Bisher legt die deutsche Vertonung einen ziemlich überzeugenden Start hin, weshalb man auf weitere Besetzungen gespannt sein kann.

Extras: Das erste Volume zu Hunter x Hunter erscheint in der Limited Edition mit je 2 Spielkarten, einem Magnet-Button und einer Hunter-Lizenz, alles verpackt in einem Digipack. Wie gewohnt sind auf der Disc Trailer und eine Bildergalerie enthalten.

Fazit: Diese Adaption von Hunter x Hunter ist ein sehenswertes Remake, das sich wirklich lohnt. Mit einer Vielzahl interessanter Charaktere und einer spannenden Story schafft es der Anime, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und die Abenteuer von Gon und seinen Freunden gefesselt mitzuverfolgen.

Info

Hunter x Hunter
Bild: KSM Anime

Hunter x Hunter
Original Name: ハンター×ハンター
Transkription: Hantā Hantā
Studio: Madhouse
Deutscher Publisher: KSM Anime
Regisseur: Hiroshi Kōjina
Drehbuch: Atsushi Maekawa (Ep. 1-58), Tsutomu Kamishiro (Ep. 39-148)
Musik: Yoshihisa Hirano
Erschienen am: 2. Oktober 2011 (Japan), 23. August 2018 (Deutschland)
Synchronisation: G&G Studios, Kaarst
Dialogregie: Birte Baumgardt
Länge: 148 Episoden (Vol. 1: Ep. 1-13)
Freigegeben ab: FSK 12
Genre: Shōnen, Action, Adventure, Fantasy, Comedy, Drama
Sprachen: Deutsch, Japanisch (deutsche Untertitel)
Medium: Blu-ray / DVD

Bei Amazon kaufen

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Oishii – Esskultur und Tischmanieren in Japan

Was ist das Besondere an der japanischen Küche und wie habe ich mich während des Essens zu verhalten? Ein...

Ambition of the Slimes erschien in Japan für die Nintendo Switch

Flyhigh Works veröffentlichte in Japan das Strategy-RPG Ambition of the Slimes digital für die Nintendo Switch.Im Spiel kontrolliert ihr...

Code:Realize ~Shirogane no Kiseki~ Charakter-Trailer veröffentlicht

Idea Factory hat ein neues Video für Code:Realize ~Shirogane no Kiseki~ veröffentlicht, das unter anderem die neuen Charaktere Chantarella,...

Bandai Namco kündigt neues One Piece Smartphone-Game an

Bandai Namco Entertainment hat ein neues One Piece Belly Capture Team Battle-Game für das Smartphone angekündigt.Das neue Game trägt...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück