• Die Japanische Küche
  • Reviews

Bis deine Knochen verrotten, Band 1 – Alte Sünden vergehen nun mal nicht …

Am 26. April 2018 erschien bei Altraverse der erste Band zu Yae Utsumis Manga Bis deine Knochen verrotten. Was euch darin erwartet, schildert diese Review.

Eine damals elf Jahre junge Gruppe von Kindern tötete einen Mann und verscharrte ihn. Fortan wird es für sie jährlich zum Ritual, das Grab zu besuchen, zu öffnen und sich gegenseitige Treue zu schwören, damit ihr Geheimnis niemals ans Licht kommt. Fünf Jahre sind mittlerweile vergangen und die Leiche ist inzwischen ein Skelett. Für die Jugendlichen beginnt die Hölle auf Erden, als eine unbekannte Person das Skelett klaut, sie erpresst und überaus groteske Dinge tun lässt, damit ihr Geheimnis nicht offenbart wird.

Im Fokus von Bis deine Knochen verrotten sind fünf Jugendliche: Shintaro, Akira, Ryu, Tsubaki und Haruka. Yae Utsumi bringt ihre Absichten nicht immer verständlich rüber. Zumindest wirft das Ritual der Jugendlichen Fragezeichen auf. Erst recht die Tatsache, dass sie die Leiche leichtsinnig ausbuddeln. Fünf Jahre nach der Tötung erfolgt schließlich das große Unglück, dass ihr Geheimnis auffliegt und von einer (wahrscheinlich) unbekannten Person auf grausame Weise ausgenutzt wird, um weitere Schandtaten zu begehen. Bei dessen Veranschaulichung geht Utsumi nicht gerade zimperlich vor – so sollen die Hauptfiguren beispielsweise eine weitere Leiche zerstückeln. Passend dazu findet der Leser auf den Schlussseiten eine Anleitung zum Zerlegen einer Leiche. Für manch einem ein doch sehr fragwürdiges How-to-do.

Neben der doch sehr angespannten Atmosphäre, die durch das Verschleiern der Leiche entsteht, sind auch die persönlichen Konflikte unter den Charakteren im Mittelpunkt. So ist der rebellische Shintaro in Tsubaki verliebt, die sich wiederum für den vernünftigen Akira entschieden hat. Dieser zeigt im späteren Verlauf der Geschichte jedoch auch zwiespältige Charakterzüge. Nach und nach offenbaren sich Details darüber, wodurch der Mord überhaupt zustande gekommen ist und inwiefern die fünf Charaktere darin involviert sind.

Durch Rückblenden erfährt der Leser weitere Fakten über die Vergangenheit der Hauptfiguren, wodurch diese Tiefe bekommen. Der Startband beleuchtet insbesondere Shintaros und Tsubakis Beziehung näher. Mit sexuellen Handlungen hält sich Yae Utsumi übrigens auch nicht zurück, was die Geschichte jedoch authentischer macht. Schließlich sind es Themen, die ein normaler Jugendlicher durchlebt. Typisch für einen Shonen-Manga dürfen auch gewisse Anspielungen auf die Oberweite der Mädels nicht fehlen. In diesem Rahmen erfolgt jedoch eine fragwürdige Vergewaltigungsszene. Bleibt abzuwarten, wie mit der Situation in den kommenden Bänden umgegangen wird.

Emotionen und Anspannung widerspiegeln sich in den Zeichnungen

Yae Utsumis Charakterdesigns sind im Gesamtbild zwar unproportional, doch gerade dieser Fakt gibt den Figuren eine persönliche Note.

Um die angespannten Situationen besser an den Leser zu transportieren, arbeitete Utsumi mit vielen Schattierungen und Schraffuren. Des Weiteren deformieren sich insbesondere die Augen der Charaktere in Schockmomenten. Selbst die Sprechblasen des unbekannten Erpressers heben sich optisch voneinander ab, um dessen Emotionen darzustellen (z. B. Wut beziehungsweise beleidigende Worte). Man bedenke, der Leser sieht die Person nur durch das Handy sprechen, weshalb Utsumi nur mittels Sprechblasen verdeutlichen kann, in welchem Ton die Figur gerade kommuniziert.

Altraverse veröffentlicht die deutschen Ausgaben im Taschenbuchformat. Band 1 kommt mit den ersten elf Kapiteln der Geschichte. In Japan debütierte Yae Utsumis Manga, dessen Originaltitel Hone ga kusaru made lautet, im Jahr 2016 und ist mit sieben Ausgaben abgeschlossen.

Yae Utsumis Bis deine Knochen verrotten bietet eine spannende aber in manchen Aspekten auch etwas fragwürdige Geschichte für ein erwachsenes Publikum. Utsumi gelingt es im Startband nicht immer, die Absichten der Charaktere authentisch darzustellen, weshalb die Story holprig beginnt. Wer Geschichten mit Horror, Mystery und einen Hauch Romantik mag, der sollte Bis deine Knochen verrotten eine Chance geben.

 

Info

Bis deine Knochen verroten, Band 1Bis deine Knochen verrotten
Original Name:骨が腐るまで
Transkription: Hone ga kusaru made
Von: Yae Utsumi
Verlag: Altraverse
Verfügbar: 7 Bände
Preis: 7,00 EUR
Genre: Shonen, Romance, Horror, Drama
Empfehlung: 15+ Jahre
ISBN: 978-3963580055
Bei Amazon kaufen

Nachrichten

Lebensmittelhersteller durch sparsame Konsumenten und Preiserhöhungen unter Druck

Japans Lebensmittelfirmen galten als eine der wenigen Branchen immer als Gewinner im Kampf gegen die Deflation im Land. Allerdings scheinen die Zeiten vorbei zu...

Japans Astronomen lehnen Arbeit mit dem Militär dauerhaft ab

Das japanische Verteidigungsministerium arbeitet seit einer Weile daran, dass sich das Militär mehr mit dem Weltraum befasst. So war unter anderem die Rede von...

Sanrio eröffnet neuen Geschenkeladen mit Hello Kitty in Tokyo

Aktuell feierte wohl die berühmteste Katze ihren 45. Geburtstag. Die Rede ist von Hello Kitty, die Sanrio 1974 erstmals vorstellte. Das feiert das Unternehmen...

Japan eröffnet die erste Convenience-Store-Bar

Sowohl den Convenience Store als auch eine Bar findet man in Japan quasi an jeder Ecke. Und vor allem die Conbinis sind dafür bekannt,...

Auch interessant

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Onigiri – grenzenlose Möglichkeiten eines Reisgerichts

Onigiri, das bekannteste Reisgericht (außer Sushi natürlich) hat sich weiterentwickelt, um die Besonderheiten verschiedener Epochen und Regionen widerzuspiegeln. Japaner entwickeln auch noch immer neue...

Gundam Café eröffnet diesen Monat in Osaka

Das Gundam Café ist bereits in Tokyo ein Anlaufpunkt für Gundam Fans, nun kommt eine Filiale in Osaka hinzu, die gleichzeitig das größte Café...

„Faule Mandarine“ – Redewendung in Japan

Mandarinen (mikan) und ähnliche Zitrusfüchte sind in Japan so beliebt, dass sie manchmal in ganz unerwarteten Gerichten erscheinen. Aber was würdet ihr denken, wenn ein...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück