• Die Japanische Küche
  • Reviews

Game – Lust ohne Liebe, Band 1 – Sex ohne emotionale Verpflichtungen!?

Mai Nishikatas Josei-Manga Game – Lust ohne Liebe ging am 26. April 2018 hierzulande bei Altraverse an den Start. Wir warfen einen Blick in die erste deutsche Ausgabe.

Für Sayo Fuji kann es beruflich nicht besser laufen. Sie gilt als zuverlässige Karrierefrau. Allerdings fehlt Sayo das Glück in Sachen Liebe. Ein neuer Kollege namens Ryoichi Kiriyama stellt Sayos Welt auf den Kopf. Dieser ist attraktiv und hat vor Kurzem sein Studium als Klassenbester abgeschlossen. Ryoichi setzt alles daran, Sayo zu verführen. Bisher sah der Junge jedoch keinen Sinn darin, sich an einen Partner zu binden. Er möchte Sayo davon überzeugen, dass seine Art der Liebe Spaß macht. Mit der Zeit öffnet sich Sayo ihm. Sie möchte allerdings jemanden finden, den sie aufrichtig liebt. Ryoichi glaubt, das auch aus einer körperlichen Zuneigung eine richtige Liebe werden kann.

So lässt sich Sayo schließlich auf sein Spiel ein. Allerdings geschieht dies mit der Bedingung, das es zwischen ihnen vorbei ist, wenn Sayo merkt, dass die Beziehung zu Ryoichi nicht das Wahre ist, oder wenn sie jemanden findet, den sie aufrichtig liebt. Und so kämpfen beide um Punkte aber auch mit ihren jeweiligen persönlichen Problemen …

Nishikatas Game – Lust ohne Liebe handelt von einer selbstbewussten jungen Karrierefrau und einem  Uniabsolventen. Sayo kämpft mit der Misere, beruflich alles im Griff zu haben. Männer empfinden sie als burschikos und übermächtig. Sayo behält gerne die Kontrolle über sich selbst und ihr Handeln. Auf der emotionalen Ebene wünscht sich die junge Frau die große Liebe, hatte auch schon Partner, war jedoch noch nie richtig verliebt. Die Protagonistin erweist sich demnach als starke Persönlichkeit mit gewissen Ecken und Kanten, weshalb sich der eine oder andere Leser gut in ihre Lage versetzen kann.

Ryoichi kommt Sayo charakterlich in gewisser Weise gleich. Er ist sehr ehrgeizig, dominant und verführerisch, wirkt aber auch unnahbar. Mit der Zeit zeigt der sonst so kühle Junge gewisse Schwächen. So scheint ihn besonders das Thema Familie Probleme zu bereiten und er lässt im Verlauf des Geschehens durchblicken, dass er mehr für Sayo empfindet. Eine doch sehr berechenbare Wendung für eine Liebesgeschichte. Im Kontrast zur weiblichen Hauptfigur kann man sogar sagen, dass Ryoichi – trotz der dominanten Charakterzüge – nicht die Oberhand hat.

Wer behält die Oberhand in dem verführerischen Spielchen?!

Ryoichi ist derjenige, der Sayo davon überzeugt, eine körperliche Beziehung einzugehen, ohne emotionale Verpflichtungen. Das Spiel zwischen den beiden sieht so aus, dass sobald der eine sich gefühlsbetont gehen lässt, der andere Punkte sammelt.

Wer nun denkt, der dominante Ryoichi verführt nun Kapitel für Kapitel eine naive Sayo, der liegt falsch. Beide Parteien verführen sich gegenseitig, um »Punkte zu sammeln« und sind sich demzufolge ebenbürtig. Die prickelnden und reichlich vorkommenden Sexszenen fallen dabei nicht explizit aus. Brustwarzen werden bildlich dargestellt aber eben keine Genitalien oder der eigentliche Geschlechtsakt. Dennoch scheut sich Nishikata beispielsweise nicht davor, das Pärchen beim Oralverkehr anzudeuten. Das Setting spielt dabei lediglich im Arbeitsalltag und im Privatleben ab. Game – Lust ohne Liebe stützt sich jedoch nicht nur auf reinen Bettsport um die Fantasien der Leser. Die jeweiligen persönlichen Konflikte der zwei Hauptfiguren gilt es, ebenfalls zu klären.

Die Zeichnungen fallen insgesamt betrachtet etwas schlicht aus. Nishikata schenkte den Gesichtern der Charaktere viel Aufmerksamkeit, im Kontrast dazu sind die Hintergründe und gewisse Körperdetails (Schattierungen z. B.) kaum ausgearbeitet. Jedoch gelingt es der Mangaka mit der Mimik und Gestik der Charaktere, eine abenteuerlich erotische Atmosphäre an den Leser zu transportieren.

Mai Nishikatas Josei-Manga Game – Lust ohne Liebe lautet im Japanischen Game – Suits no sukima und debütierte im Jahr 2015 in Hakusenshas Love Jossie. Die Geschichte umfasst bisher vier Bände in Japan. Altraverse veröffentlichte den Startband im April 2018 im gewöhnlichen Taschenbuchformat. Die Ausgabe enthält die ersten vier Kapitel und ein Nachwort.

Im Wesentlichen bietet Game – Lust ohne Liebe eine angehende Liebesgeschichte, die durch die persönlichen Konflikte der beiden Hauptfiguren vorerst nicht komplett ins Rollen kommt, sich stattdessen erst mal auf eine reine Sexbeziehung stürzt. Das Konzept ist nichts Neues, aber insbesondere die weibliche Hauptfigur präsentiert sich von einer starken und selbstbewussten Seite, was die Handlung authentischer macht. Vor allem erwachsene Leserinnen, die erotische und romantische Storys mögen, sollten der Geschichte eine Chance geben.

Info

GAME - Lust ohne Liebe, Band 1Game – Lust ohne Liebe
Original Name: GAME~西服的间隙
Transkription: Game – Suit no Sukima
Von: Mai Nishikata
Verlag: Altraverse
Verfügbar: 4+ Bände
Preis: 7 EUR
Genre: Josei, Adult, Romance
Empfehlung: 16+ Jahre
ISBN: 978-3963580185

Bei Amazon kaufen

Nachrichten

Chinesisches Schiff dringt erneut illegal in Japans Wirtschaftszone ein

Japan nimmt seine Wirtschaftszone im Pazifik äußerst ernst. Umso aggressiver reagierte die Regierung am Wochenende, als sich erneut ein chinesisches Schiff ohne Erlaubnis im...

Neue japanische Dahlien für die Spiele 2020 angebaut

Der Anbau einer neuen Art der japanischen Dahlien namens "Medalist" begann diesen Monat in Hanawa, einer Stadt im Süden der Präfektur Fukushima.Die Menschen in...

Wegen massiver Kritik: Japan verschärft die Kontrollen beim Elfenbeinhandel

Angesichts massiver Kritik hat die japanische Regierung angekündigt, dass sie die Kontrollen auf dem Elfenbeinmarkt verschärfen wird.Dazu legte die Regierung fest, dass Händler nun...

In Osaka entscheidet eine KI über die Zuteilung von Kindertagesstätten

Die Stadtverwaltung von Ikeda (Präfektur Osaka) wird ab dem Geschäftsjahr 2019 eine KI für das Antragsscreening ihrer Kindertagesstätten verwenden. Auch die Autorisierung als staatliche...

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück