• Popkultur
  • Reviews
  • Podcast
Home Popkultur Manga Love Live! School Idol Project - Mehr als ein zweites K-ON!?
Anzeige

Love Live! School Idol Project – Mehr als ein zweites K-ON!?

Am 3. November erschien bei Egmont Manga der erste Band von Love Live! School Idol Project. Damit hat es der Manga zur beliebten Serie endlich auch nach Deutschland geschafft. Wir haben für euch einen Blick in den ersten Band geworfen.

Worum geht es?

Die junge Honoka geht gerne zur Schule. Als diese aufgrund zu geringer Bewerberzahlen geschlossen werden soll, ist Honoka untröstlich und so beschließt sie kurzerhand mit ihren Freundinnen eine School Idol Gruppe zu gründen, um die geliebte Schule für neue Schüler attraktiver zu machen und sie so vor der Schließung zu bewahren. Um möglichst viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, nehmen sie sogar am größten Musik-Wettbewerb des Landes teil. Doch was es heißt, plötzlich im Rampenlicht zu stehen, wird ihnen erst sehr viel später bewusst …

Die Story

Die erste Hälfte des Manga ist eine Einführung in die Geschichte und dreht sich um Honokas vergebliche Versuche, ihre Schule wieder für neue Schüler attraktiv zu machen. Schnell wird ihr klar, dass es dazu heutzutage mehr braucht als jahrzehntelange Tradition.
Was dem Manga hierbei besonders gut gelingt, ist die Darstellung von zwischenmenschlichen Konflikten und emotionalen Situationen, wie zum Beispiel bei einem Streit zwischen Honoka und Umi, als Honoka aus dem Kendo-Klub austreten will um eine Idol Gruppe zu gründen.

Derartige Szenen sind wunderbar rübergebracht und schaffen es sogar, einem kurz die eine oder andere Träne zu entlocken, sofern man nah am Wasser gebaut ist.

Die zweite Hälfte des Manga treibt die Story zwar noch ein wenig weiter, befasst sich aber eher mit der Einführung weiterer Charaktere und ist aus der jeweiligen Sicht dieser geschrieben. Ein kurzer Abschnitt ist Umi gewidmet, bevor es weitergeht mit bislang unbekannten Charakteren. So werden nacheinander noch die Mädchen Maki, Eri und Nico einzeln vorgestellt. Leider endet der Band bereits bevor alle neun Mädels vorgestellt sind, aber das macht nur umso mehr Lust auf die Fortsetzung.

Insgesamt ist die Handlung von Love Live! School Idol Project sehr realistisch und lebensnah dargestellt. Man kann sich sehr leicht in die Situation hineinversetzen und mit den verschiedenen Charakteren mitfühlen. Außerdem werden einige aktuelle Probleme angesprochen, beispielsweise die sinkenden Geburtenraten in Japan und die damit verbundene Schließung von Schulen. Auch die Gründung einer Idol Gruppe geht nicht einfach von der Hand, sondern trifft durchaus auf einige Hürden. Es bedarf einer Mindestanzahl an Mitgliedern, eines Klubraumes und auch die nötigen Geldmittel müssen irgendwoher beschafft werden. Die Story ist somit in jedem Fall um einiges tiefgängiger als im thematisch ähnlichen K-ON!.

Die Charaktere

Die Love Live! Mädels bedienen so ziemlich alle typischen Charaktertypen, die man in einem Manga erwarten kann. Honoka, die Hauptperson in der ersten Hälfte des Manga, ist eher der fröhliche und unbedachte Typ. Sie ist im zweiten Jahr und geht gerne auf ihre traditionsreiche Schule, die schon ihre Mutter und Großmutter besucht haben. Sie ist dort zusammen mit ihrer besten Freundin Umi Mitglied im Kendo-Klub.

Umi ist wie Honoka im zweiten Jahr und leitet den Kendo-Klub. Sie ist sehr pflichtbewusst und hat zunächst kein Verständnis für Honokas Plan, eine Idol-Gruppe zu gründen. Doch nach einer Weile wird ihr bewusst, dass sie von ihrer Freundin gebraucht wird, und sie beschließt zu helfen, auch wenn Tanzen überhaupt nicht ihr Ding ist.

Maki ist ein Mädchen aus gutem Hause und sehr intelligent. Sie ist gerade frisch an die Otonokizaki-Akademie gekommen, aber nicht sehr glücklich darüber, dass sie von ihren Eltern auf diese alte Schule geschickt wurde. Als sie Honoka und ihre Freundinnen zum ersten Mal proben sieht, hält sie nicht viel von Idol-Gruppen. Umso interessanter wird es, zu sehen, auf welchem Weg sie schließlich doch zu der Truppe stoßen wird.

Eri ist ein kluges und verantwortungsbewusstes Mädchen aus dem dritten Jahr. Sie ist sie Schülersprecherin und bereits gut mit Honoka und Umi befreundet. Sie will ihre Freundinnen nach Möglichkeit bei ihrem Vorhaben unterstützen und macht sie mit den Bedingungen für die Klubgründung vertraut.

Nico ist ebenfalls im dritten Jahr und somit älter als die meisten anderen Mädchen, inszeniert sich aber gerne als niedliche kleine Schwester, arbeitet in einem Maid Cafe und hat sogar einen eigenen Blog. Es ist ihr Traum School Idol zu werden, allerdings ist sie zunächst nicht sonderlich überzeugt von den Fähigkeiten der Gruppe um Honoka. Es ist aber wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis auch sie zu ihnen stößt.

Kotori, Rin und Hanayo wurden in diesem Band noch nicht im Detail vorgestellt, doch insgesamt sind alle Charaktere sehr liebenswert dargestellt und bieten eine Menge Raum für Entwicklung.

Zeichnung

Die Zeichnungen von Tokita wirken auf dem Cover zunächst sehr simpel und steif, doch im Manga selbst enttäuschen sie nicht. Sowohl Körperhaltung als auch Emotionen sind sehr lebhaft und auch an Hintergründen wird nicht gespart. Allerdings werden einige der Charaktere für eingeschweißte Love Live! Fans in Tokitas Style zunächst ungewohnt sein. Umi beispielsweise wirkt hier weitaus erwachsener als man es von den Artworks im Spiel oder im Anime gewohnt ist. Andere Charaktere, wie zum Beispiel Maki oder Eri sind dafür umso besser getroffen.

Aufmachung

Der Manga erscheint im standardmäßigen Taschenbuchformat. Band 1 umfasst die Kapitel 1 bis 7 sowie zwei Bonus-Kapitel und ein kurzes Nachwort von Zeichnerin Arumi Tokita.

Love Live! School Idol Project 1 © 2012 Sakurako Kimino, ASCII Media Works

Info

Love Live! School Idol Project
Original Name: ラブライブ!
Transkription: Rabu Raibu!
Von: Sakurako Kimino / Arumi Tokita / Yuhei Murota
Verlag: Egmont Manga
Verfügbar: 3
Preis: 7,00 €
Genre: Romance
Empfehlung: 12 +
ISBN: 978-3770491674

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück