• Die Japanische Küche
  • Reviews

The Huntress – Rena macht Jagd auf korrupte Detektive

Bei Egmont Manga ist diesen Monat die mittlerweile sechste Geschichte The Huntress von Autor Hiro Kiyohara erschienen. Nach einigen Oneshots und der Another-Reihe hat sich Egmont dazu entschieden, nun auch die The Huntress-Reihe zu veröffentlichen. Während in Japan der Manga in zwei separaten Teilen veröffentlicht wurde, hat Egmont sich dazu entschieden, die Geschichte in einem Sonderband im Hardcover zu veröffentlichen und so ihren Verfasser zu ehren.

Bereits in ihrer Jugend hat Rena Sasaki mit einem Schicksalsschlag zu kämpfen. Dieser lässt sie mürbe werden und ab sofort dreht sich ihr ganzes Leben nur noch darum. Sie will Gerechtigkeit und entscheidet sich, eine Detektivin zu werden. Doch anstatt Affären aufzudecken, arbeitet sie in der Internen und kümmert sich um korrupte Detektive. Sie jagt sie, legt ihnen das Handwerk und bringt Gerechtigkeit. Als ihr Chef ihr die junge Kotoha Minemori vorstellt, passt das Saki überhaupt nicht. Sie ist eine Einzelkämpferin und braucht niemanden, der ihr wie ein Schatten folgt. Schon gar nicht ein unerfahrenes, junges Mädchen, das noch nicht einmal eine Detektivausbildung absolviert hat. Doch dann nimmt Saki einen Fall an, der sie in eine Falle führt und plötzlich sieht sie ihr Leben in Gefahr, steht einem unglaublich großen Gegner gegenüber und muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Zum Glück steht ihr die neue Kollegin zur Seite.

Die Geschichte beginnt langsam und nimmt sich die Zeit, die Figuren einzuführen und dem Leser näherzubringen. Zuerst erfährt man viel über die Arbeit der Detektive und Renas sowie Kotohas Job. Dann baut sich relativ schnell die Spannung auf. Rena wird überfallen und kann den Täter gerade noch stellen. Doch es war keine Einzeltat, sondern es steckt ein Komplott dahinter, das Rena an ihrer Arbeit hindern will.

Die Jagd auf korrupte Detektive beginnt…

Rena steht zweifellos im Mittelpunkt. Auch wenn man zuerst denkt, die Geschichte würde aus Kotohas Sicht beschrieben werden, da sie mit ihr beginnt, ist das nicht der Fall. Rena, die die namensgebende Huntress darstellt und als Detektivin korrupte Detektive jagt, erzählt ihre Geschichte. Nach und nach wird das Geheimnis ihrer Vergangenheit, das schon zu Beginn der Geschichte durch Andeutungen, zum Beispiel von ihrem Chef, aufgebaut wird, gelüftet. Ihre Familiengeschichte macht die Charaktere nahbar und zeigt ihre Ecken und Kanten. Dachte man am Anfang noch, dass Rena eine gefühllose, kalte Jägerin ist, wird einem im Laufe der Geschichte klar, dass dem keineswegs so ist. Der Verlust ihrer Schwester macht deutlich, wieso Rena zu dem wurde, was sie ist, wieso sie etwas tut, was sie tut.

Die Zeichnungen sind unglaublich fein und weisen eine große Liebe zum Detail auf. Die Mimik ist sehr gut ersichtlich, aber auch die Körper und Bewegungen sind bildhaft dargestellt. Die Hintergründe sind fein und detailliert gezeichnet und runden das Gesamtbild ab.

Diese Liebe zum Detail findet sich auch in der Geschichte wieder. Der Plot ist gut ausgearbeitet und spannend beschrieben, auch wenn einige Details durchaus vorhersehbar sind. Trotzdem ist die Handlung spannend und wird stetig aufgebaut. Zu keinem Zeitpunkt verliert die Handlung den Faden, sondern folgt einem konkreten Konzept, das den Leser mit seinen Wendungen sogar in die Irre führt.

The Huntress ist ein gelungener Manga, der mit tollen Zeichnungen und einer spannenden Handlung aufwarten kann. Die Entscheidung von Egmont Manga, einen Sonderband herauszubringen, der beide Bände in einem Hardcover vereint, finde ich toll, da die Qualität wirklich gut ist und ich direkt bis zum Ende lesen konnte. Durch eine Trennung wäre der stetige Spannungsaufbau unterbrochen worden und hätte der Handlung damit die Schnelllebigkeit genommen. Alles in allem ein toller Manga, der das Krimiherz höher schlagen lässt und ein absolutes Muss für Fans von Detektivgeschichte ist.

Info
The huntressThe Huntress
Original Name: 侦探的侦探
Transkription: Tantei no Tantei
Von: Keisuke Matsuoka, Hiro Kiyohara
Verlag: Egmont Manga
Verfügbar: 2 Bände
Preis: 20 EUR
Genre: Seinen, Action, Mystery
Empfehlung: Alter 16+
ISBN: 978-3770455645

Nachrichten

Tadashi Takezaki wird neuer Präsident von TMS Entertainment

Das Anime-Studio TMS Entertainment gab vergangene Woche bekannt, dass der derzeitige Geschäftsführer Tadashi Takezaki zum neuen Präsidenten des Unternehmens ernannt wurde.Der derzeitige Präsident von...

Seltene Teeschalen wieder in Japan ausgestellt

Jede der Teeschalen, von denen es nur noch drei Stück weltweit gibt, hat nur einen Umfang von 12 Zentimetern. In ihrem Inneren erblickt man...

Kirschblüten in Japan mit dem Sakura-Sonnenschirm genießen

Bald startet die Kirschblüten-Saison in Japan und wer noch das passende Mode-Accessoir sucht, der wird bei diesem Sakura-Sonnenschirm fündig.Der Sakura Casa wird von Gifu...

Für Tee-Fans – spezielle Mischungen, die auf Studio Ghibli Filmen basieren

Die Firma Lupicia hatte bereits speziellen Tee in limitierter Auflage im Angebot, der in Zusammenarbeit mit dem Studio Ghibli entstand. Nun arbeiten beide Unternehmen...

Auch interessant

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Onigiri – grenzenlose Möglichkeiten eines Reisgerichts

Onigiri, das bekannteste Reisgericht (außer Sushi natürlich) hat sich weiterentwickelt, um die Besonderheiten verschiedener Epochen und Regionen widerzuspiegeln. Japaner entwickeln auch noch immer neue...

Gundam Café eröffnet diesen Monat in Osaka

Das Gundam Café ist bereits in Tokyo ein Anlaufpunkt für Gundam Fans, nun kommt eine Filiale in Osaka hinzu, die gleichzeitig das größte Café...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück