• Die Japanische Küche
  • Popkultur
  • Reviews

ToxiCC – Kater im Liebesrausch

Nightmaker wagt mit dem ersten Band von ToxiCC den Sprung in die Self-Publishing-Szene. Diesmal lässt sie den rolligen Kater Jin und das Objekt seiner Begierge, Alicio, auf die Welt los. Ob man mehr als nur Boys Love und Fanservice erwarten kann?

Worum geht es?

„Catboy Alarm!! Der braunhaarige Kater Jin hat schon länger ein Auge auf den blonden Kater Alicio in seiner Umgebung geworfen. Dass dieser noch nichts von seiner Existenz weiß, stört den optimistischen Kater nicht. Ganz im Gegenteil, denn sein Plan, um besagter Person zu imponieren, könnte nicht besser sein!“

Die Story

Band 1 von ToxiCC umfasst zwei Kapitel und eine Bonus-Geschichte. Nach einem kurzen Prolog wird gleich das Problem von Kater Jin zum Thema gemacht: er himmelt Alicio an, traut sich aber nicht, ihn anzusprechen. Dieser scheint nämlich nicht nur Barkeeper, sondern auch DJ in einem Nachtclub zu sein.
Es folgt eine Gedankenszene, in der Jin Alicio darauf anspricht, doch in der Realität geht der Flirtversuch fast wortwörtlich in die Hose und beschert Jin und den Bar-Besuchern überraschende Einblicke auf Alicios bestes Stück. Nun wechselt die Perspektive gekonnt auf Alicio und den nächsten Morgen und man bekommt ein weiteres Mal mehr von Alicios gut gebautem Körper zu sehen. Mit der Auflösung des Konflikts vom Vorabend endet auch schon das erste Kapitel.

Im zweiten Kapitel setzt sich Jins hoffnungsloses Verlangen nach Alicio fort. Nightmaker versteht es, seine Gefühle in wenigen wortlosen Panels gelungen umzusetzen. Es folgt ein erstes Date, dem auch die kleine Kätzin Lina beiwohnt.
Danach werden wieder kleinere Ausschnitte aus dem Nachmittag wie eine Dia-Show aneinandergereiht. Es beginnt zwischen Jin und Alicio zu knistern, auch wenn Letzterer das ungerne zugeben würde.

Mit einer kurzen Bonus-Geschichte, in der Jin erneut seine hoffnungslose Liebe beklagt, endet Band 1 von ToxiCC.

Im Verlauf der gesamten Handlung des Buches gibt es immer wieder kleine Szenen, die vermuten lassen, dass die beiden Kater Jin und Alicio ein größeres Geheimnis umgibt. Diese Szenen sind gut in die Haupthandlung eingebaut, sodass man sie teilweise erst beim zweiten und dritten Lesen von ToxiCC richtig wahrnimmt.

Die Charaktere

Jin ist ein reinrassiger brünetter Catboy, der regelmäßig in die Bar und den Nachtclub geht, in der Alicio als Barkeeper und DJ arbeitet. Er schmachtet ihn schon länger an, doch hatte bisher nicht den Mut ihn auch anzusprechen. Erst, als sein guter Freund ihn dazu drängt, endlich Nägel mit Köpfen zu machen, rafft sich Jin dazu auf, Alicio anzusprechen. Dabei blamiert er sich aber furchtbar und leidet daraufhin weiterhin nur aus der Ferne.

Alicio ist ein zweifarbiger Catboy mit creme-weißem Haar und braunen Strähnen, sowie einem buschigen, ebenfalls zweifarbigen Schwanz. Er macht zwar als Barkeeper einen zurückhaltenden Eindruck, doch eigentlich ist er ein richtiger Haudegen. Gegenüber Jin legt er zudem ein sadistisches Verhalten an den Tag und versucht diesen zu vergraulen. Aber vielleicht ist das ja doch nur Tarnung und er hegt ebenfalls Gefühle für Jin?

Der dritte wichtige Charakter im Bunde ist Lina, ein dreifarbiges Catgirl, welches zu Alicios Familie gehört. Lina ist aufgeweckt und fröhlich, aber auch verwöhnt. Sie würde es gerne sehen, dass sich zwischen Jin und Alicio mehr entwickelt, als nur eine Freundschaft.

Zeichnung

Nightmaker zeigt mit ToxiCC, dass sie auch ohne redaktionelle Unterstützung das Zeichnen nicht verlernt hat. Die Panelgestaltung ist immer auf den Punkt, was die Größe und Platzierung angeht. Der Stil mag im Vergleich zu Fading Colors etwas legerer geworden sein, doch wirken die Figuren dadurch viel lebendiger.
Raster werden von Nightmaker häufig und stets passend eingesetzt. Auch der Gesamtkontrast zwischen Schwarz- und Weißflächen ist auf jeder Seite ausgewogen.
Manchmal kommt es allerdings zu Ungenauigkeiten, die durch das B5-Format besonders auffallen: an einigen Stellen ragen Linien in Sprechblasen oder über den Rand eines Panels hinaus. Auch manche Raster enden erst einen Millimeter jenseits des Rands.

Aufmachung

ToxiCC erscheint im B5-Format (18,3 x 25,7 cm), hat also nahezu DIN-A4-Größe und liegt deshalb sehr gut in der Hand. Die 96 Seiten sind auf natur-weißem, etwas dickerem ungestrichenen Papier gedruckt. Der Buchumschlag weist zudem eine UV-Glanzkaschierung auf, was dem Manga einen sehr hochwertigen und robusten Eindruck verleiht.
Einziger Wermutstropfen ist der starke Eigengruch des Buches. Dieser kann entweder von der verwendeten Druckertinte, oder aber vom Klebstoff kommen. Selbst nach einer Woche ebbt der Geruch nach Druckfrische kaum ab.

Info

ToxiCC by Nightmaker
ToxiCC © 2017 Nightmaker

ToxiCC Band 1
Von: Nightmaker
Verfügbar: 1+
Preis: 8,50€
Genre: Boys Love
Empfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-9504339-0-6

Nachrichten

Firmen stellen sich auf Stromprobleme während der Golden Week ein

Japanische Stromunternehmen äußerten sich besorgt über die Auswirkungen auf die Stromnetze in Japan, während der um 10 Tage verlängerten Golden Week ab Ende April.Um...

Japaner versucht 250 Tiere aus Ecuador zu schmuggeln

Ecuador ist für seine außergewöhnliche Natur und Artenvielfalt bekannt. Vor allem der Dschungel und die Galapagos Inseln weisen zahlreiche einzigartige Arten auf. Für Forscher...

Ausländische Auszubildende wegen Diebstahl von Drogerieartikeln im Wert von über 99.000 Euro vor Gericht

Am japanischen Bezirksgericht in Fukuoka hat der Prozess gegen eine 30-jährige Vietnamesin begonnen. Der Vorwurf lautet Ladendiebstahl im Wert von 12,58 Millionen Yen (ca....

Museum zum japanischen Schindler öffnet demnächst in Tokyo

Japans Geschichte während des Zweiten Weltkriegs ist von zahlreichen grausamen Verbrechen und Leid geprägt. Doch ein Japaner schaffte es mit seiner Menschlichkeit und seinem...

Auch interessant

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück