Say „I Love you.“ – die zuckersüße Romanze erscheint bei Egmont Manga

Einblicke in die mit 17 Bänden abgeschlossene Romance-Reihe!

Kanae Hazukis Shojo-Manga Suki-tte ii na yo. (Say „I Love you.“) endet demnächst mit 18 Bänden in Japan, die von Kodansha herausgegeben wurden. Das Werk erscheint nun im Herbst/Winter 2017/2018 hierzulande bei Egmont Manga. Was diese Shojo-Reihe für euch parat hält, erfahrt ihr in dieser Preview.

Die 16-jährige Mei Tachibana hatte bisher noch keinen festen Freund. In ihrer Schule hat man sie noch nie sprechen gehört und auch so gehört das Mädchen mehr zu den Unbeliebten. Mei schenkt Freundschaft kein Vertrauen, da sie bisher immer enttäuscht wurde. Doch dann tritt Yamato Kurosawa in ihr Leben. Einer seiner Freunde erlaubte sich einen Scherz mit Mei. Missverständlich verdächtigte diese dabei Yamato und verpasste ihm einen Tritt. Er ist nach diesem Ereignis ziemlich begeistert von der Schülerin und fängt an, sich für sie zu interessieren. Yamato gibt ihr seine Handynummer. Doch Mei ruft ihn natürlich nicht zurück. Als Yamato sie darauf anspricht, gibt diese ihn zu verstehen, dass sie nichts von Freundschaft hält.

Schließlich gerät Mei in Schwierigkeiten. Die Schülerin arbeitet in einer Bäckerei. Einer ihrer Kunden stalked ihr hinterher. Mei bekommt schreckliche Angst und ruft zunächst Zuhause an. Doch niemand geht ans Telefon. Sie beschließt Yamatos Handynummer zu wählen und siehe da, er bricht sein derzeitiges Date mit seinen Freunden ab, um ihr zur Hilfe zu eilen. Dabei kommt es zu einem Kuss zwischen den beiden – noch dazu Meis erster Kuss. Das Mädchen fängt schließlich an, einer Person erstmals zu vertrauen.

Doch die Probleme fangen jetzt erst an. Denn Yamato ist auf der Schule beliebt bei den Mädchen. Jetzt wo Mei anfängt, Gefühle für ihn zu entwickeln, sich aber dennoch unsicher ist, ob es sich dabei um Liebe handelt, stellt sich für das Mädchen die Frage, ob er sie überhaupt liebt. Und dann wären da natürlich auch noch die neidischen Mitschülerinnen, die ihr diese Beziehung nicht gönnen.

Say „I love you.“ ist ein Shojo-Manga von Kanae Hazuki, welcher 2008 in Kodanshas Dessert-Magazin startete und im vergangenen Jahr darin endete.  Erwähnenswert ist der besondere Zeichenstil der Mangaka. Die Charaktere werden sehr detailliert und liebevoll dargestellt.

Zudem hat jeder ihrer Haupt- und Nebenfiguren mit gewissen Problematiken aus dem Alltag zu kämpfen. Da wären beispielsweise die süße Asami, die wegen ihrer großen Oberweite gemobbt wird, oder Aiko, die einst pummelig war und für Yamato – der die Schülerin zwar so akzeptiert hat, wie sie ist – eine Radikaldiät gemacht hat. Unter den dadurch entstandenen Hautlappen hat das Mädchen noch heute zu kämpfen. Say „I Love you.“ bietet mit Mei allerdings auch eine starke Protagonistin, die auf den ersten Blick zwar schwach wirkt, sich aber längst nicht alles bieten lässt.

Die Handlung an sich ist shojotypisch. Sie ist allerdings realistisch gehalten und die Autorin geht nebenbei auf sozialkritische Themen wie Mobbing oder Schönheitswahn ein. Außerdem verwendet Hazuki eine Umgangssprache für reifere Leser. Jugendliche Fans dieses Genres werden an der Serie sicherlich ihre Freude finden.

Schlussendlich kann man sagen: Kanae Hazukis Say „I love you.“ bietet eine realitätsnahe, romantische und dramatische Liebesgeschichte aus dem Schulalltag. Aufgrund der reifen Dialoge ist der Manga jugendlichen Lesern zu empfehlen. Ihr dürft euch auf attraktive Haupt- und Nebencharaktere freuen, mit denen man sich identifizieren kann. Auch sind die schönen Zeichnungen der Mangaka entzückend. Romance-Liebhaber sollten die deutsche Publikation bei Egmont Manga im Auge behalten!

Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp: Say „I love you.“ inspirierte im Oktober 2012 einen Anime, der es bisher nicht in den deutschsprachigen Raum schaffte. Auch folgte 2014 eine Realverfilmung.

1 Kommentar

  1. Die Serie ist erst mit dem 18ten Band komplett (der noch nicht erschienen ist), das wurde mit dem 17ten angekündigt. 😉

Kommentiere den Artikel (Deine Daten werden nicht veröffentlicht und jeder Kommentar wird vorher moderiert)

Dein Kommentar
Dein Name