• Die Japanische Küche

10 wichtige Gewürze in der japanischen Küche

Obwohl in der japanischen Küche eher auf den natürlichen Geschmack der Zutaten wert gelegt wird und man mit Gewürzen sparsam umgeht, sind die folgenden Gewürze/Zutaten in Japan einfach nicht weg zu denken.Sie gehören bei jedem Fan der japanischen Küche ins Regal oder den Kühlschrank.

Erhältlich sind diese Dinge alle im guten Asiashop, oder manchmal auch bei eurem Supermarkt, wenn er mal wieder “Asiawoche” hat.

  1. Sojasoße

Sojasoße ist das wichtigste Gewürz in der japanische Küche. Sie wird aus der Gärung von Sojabohnen, Weizen und Wasser gewonnen. Es gibt viele verschiedene Varianten der Sojasoße, je nach Land und Region. In der japanischen Küche finden sowohl salzige als auch süße Sojasoßen Verwendung und nahezu alles kann damit gewürzt oder verfeinert werden.

  1. Mirin ( süßer Kochsake)

Mirin ist ein süßer, likörartiger Reiswein, der ausschließlich zum Kochen verwendet wird. Er wird aus Mochi-Gome, einem sehr stärkehaltigen Reis gewonnen. Der Alkoholgehalt liegt je nach Herstellung, zwischen 13 und 22 Promille, verfliegt aber beim kochen wieder.

  1. Miso

Miso ist eine halbfeste Paste aus gegorenen Sojabohnen. Miso unterscheidet sich je nach verwendeter Malzsorte. Farbe und Geschmack ändern sich demnach. Am gebräuchlichsten sind rotes (dunkles) Miso und weißes (helles) Miso. Miso ist auch der Hauptbestandteil der gleichnamigen Misosuppe.

  1. Kombu (Algenart)

Kombu ist getrockneter Seetang. Die dunklen etwas dickeren Seetangblätter kommen fast nur Getrocknet in den Handel. Die weiße Schicht auf dem getrockneten Kombu wird nur vorsichtig mit einem feuchten Tuch abgetupft, niemals abgewaschen. Er ist ein wichtiger Bestandteil von Dashi und anderen Brühen und Suppen. Getrockneter Kombu wird grundsätzlich nur ausgekocht, frischer Kombu dagegen kann gegessen werden.

  1. Dashi (Fischbrühe) o.Bild

Dashi ist eine Fischbrühe die in Japan bei mehr Gerichten, als man glaubt Anwendung findet. (Vegetarier und Allergiker sollten in Japan immer nachfragen, wenn sie vermeintlich Fischfreies bestellen ^^)

Diese Fischbrühe wird aus Kombu, Katsuobushi (getrockneter Blaufisch) und Bonitoflocken hergestellt. Ist auch als Brühpulver im Handel erhältlich.

  1. Ingwer

Ingwer ist ein Knollengewächs und wird sehr Vielseitig verwendet. Gerieben, gehobelt, gekocht, oder eingelegt ist Ingwer sowohl als Zutat wie auch als Gewürz bei vielen Gerichten und Süßspeisen ein Muss. Auch in der Medizin hat dieser kleine Alleskönner seit Jahrhunderten seine Daseinsberechtigung.

  1. Daikon (weißer Rettich) o.Bild

Daikon ist ein weißer Rettich, der roh, gekocht, eingelegt oder auch getrocknet gegessen werden kann. Er ist sowohl als Zutat, wie auch als Gewürz ein wichtiger Bestandteil in vielen klassischen japanischen Rezepten

  1. Wasabi (japanischer Meerrettich)

Wasabi ist das scharfe, grüne Zeug, das man immer bei seinem Sushi findet. Die Paste wird aus der geriebenen Wurzel der Wasabiwurzel, mit Wasser vermengt hergestellt. Im Handel ist Wasabi meist als Paste oder als Pulver zum selber anrühren erhältlich.

  1. Teriyaki-Soße

Teriyaki-Soße ist eine Mischung aus Sojasoße, Mirin und Honig. Die fertige, im Handel erhältliche Teriyaki- Soße enthält meist auch noch Zwiebeln und Knoblauch. Sie wird hauptsächlich als Marinade verwendet, kann aber auch zum Würzen benutzt werden.

  1. Tamarindepaste

Tamarindenpaste ist ein Konzentrat der Tamarinde. In der japanischen Küche findet diese häufig Verwendung bei der Herstellung von Brühen oder Suppen. Tamarinden werden auch indische Datteln genannt.

Die Reihenfolge ist eher Zufällig, also ohne Wertung.

Mit diesen Gewürzen/Zutaten lassen sich natürlich nicht nur japanische Gerichte nachkochen. Probiert einfach mal ein bisschen rum. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer gerne auch andere Länder in seinen Topf ausprobieren möchte, den bietet Knorr eine gute Übersicht über Gewürze aus aller Welt.

Nachrichten

Tadashi Takezaki wird neuer Präsident von TMS Entertainment

Das Anime-Studio TMS Entertainment gab vergangene Woche bekannt, dass der derzeitige Geschäftsführer Tadashi Takezaki zum neuen Präsidenten des Unternehmens ernannt wurde.Der derzeitige Präsident von...

Seltene Teeschalen wieder in Japan ausgestellt

Jede der Teeschalen, von denen es nur noch drei Stück weltweit gibt, hat nur einen Umfang von 12 Zentimetern. In ihrem Inneren erblickt man...

Kirschblüten in Japan mit dem Sakura-Sonnenschirm genießen

Bald startet die Kirschblüten-Saison in Japan und wer noch das passende Mode-Accessoir sucht, der wird bei diesem Sakura-Sonnenschirm fündig.Der Sakura Casa wird von Gifu...

Für Tee-Fans – spezielle Mischungen, die auf Studio Ghibli Filmen basieren

Die Firma Lupicia hatte bereits speziellen Tee in limitierter Auflage im Angebot, der in Zusammenarbeit mit dem Studio Ghibli entstand. Nun arbeiten beide Unternehmen...

Auch interessant

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Onigiri – grenzenlose Möglichkeiten eines Reisgerichts

Onigiri, das bekannteste Reisgericht (außer Sushi natürlich) hat sich weiterentwickelt, um die Besonderheiten verschiedener Epochen und Regionen widerzuspiegeln. Japaner entwickeln auch noch immer neue...

Gundam Café eröffnet diesen Monat in Osaka

Das Gundam Café ist bereits in Tokyo ein Anlaufpunkt für Gundam Fans, nun kommt eine Filiale in Osaka hinzu, die gleichzeitig das größte Café...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

2 Kommentare

  1. Hi Mona-Lina,

    Danke für die Liste. Kann ich sehr schön allen weiterempfehlen, die mich immer fragen, was man denn für japanische Gerichte unbedingt im Haus haben sollte. Tamarinde nutzen wir zuhause übrigens nicht. Dafür aber Sake (Reiswein). Den günstigen zum Kochen, den teuren zum Genießen (Böse Zugen sagen: Betrinken ;-).
    Bei uns gibt es noch viel Sesam und Chichimi (Chilipfeffer).

    Liebe Grüße, auch aus Berlin,
    Daniela

Comments are closed.

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück