• Podcast
Home Rezepte Shojin-Ryori 2. Teil
Anzeige

Shojin-Ryori 2. Teil

Shojin-Ryori ist Kochkunst aus buddhistischen Klöstern Japans. Die Vielfalt dieser vegetarischen bis veganen Gerichte entstand unter anderem aus dem Problem das Fleisch immer mal wieder in Japan verboten war. Hier ist der zweite Teil Rezepte dieser Esskultur. Lest dazu auch den Artikel „Shojin- Ryori und der Zen-Geist des Kochens“ um mehr darüber zu erfahren.

Die folgenden drei Gerichte sind eher Salate und eignen sich Prima als Vorspeise.

Alle Rezeptangaben sind für 4 Personen

Mariniertes Gemüse Namasu

Ihr braucht 1/2 großer Daikon-Rettich, eine große Karotte, eine kleine Okraschote, 2TL Salz, 4EL Zucker
400 ml) Reis-Essig

Den Daikon-Rettich und die Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden (Julienne). Mit Salz bestreuen und leicht einreiben. 10 Minuten ruhen lassen.

Mit beiden Händen so viel Flüssigkeit wie möglich aus dem Daikon-Rettich und den Karotten-Streifen herausdrücken.

Den Reisessig und den Zucker in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den ausgedrückte Daikon-Rettich und die Karottenstreifen in die Schüssel geben und umrühren, bis sie gleichmäßig mit dem Dressing überzogen sind.

In einer Schüssel anrichten.

Die Okraschote in Salzwasser bissfest kochen und in Scheiben schneiden. Den Daikon-Rettich und die Karotten Namasu mit den Okra-Scheiben garnieren und servieren

 

Gurke mit Ingwer

Ihr braucht dafür 2 japanische Gurken (oder 2 mittelgroße deutsche Gurken), 100g frischer Ingwer, Salz.

Die Gurken in dünne, viereckige Scheiben oder Stücke schneiden. Den Ingwer in feine Streifen (Julienne) schneiden.

Gurken und den Ingwer in eine Schüssel geben, mit Salz bestreuen und leicht einreiben. Etwa 10 Minuten ruhen lassen und kurz mit Wasser abspülen. Vor dem Servieren gut abtropfen lassen und die überschüssige Feuchtigkeit herausdrücken

Okraschoten mit Umeboshi

8 kleine Okraschoten, 2 eingelegte Pflaumen (Umeboshi), 1EL Sojasauce
Die Okraschoten in kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren. Unter fließendem Wasser abkühlen.

Die Okraschoten diagonal in Stücke schneiden, indem die Okraschoten bei jedem Schnitt gedreht werden.

Die Sojasauce über die Okraschoten träufeln und auf einem Teller servieren.

Die eingelegten Pflaumen entkernen und mit einem Messer zu einer Paste zerhacken und die Okras mit der Pflaumen-Paste garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Guten Appetit!

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück