• Podcast
Home Rezepte Yuzu Hakusai - Chinakohl mit Yuzu
Anzeige

Yuzu Hakusai – Chinakohl mit Yuzu

LEVEL: Anfänger VORBEREITUNGSZEIT: 5 min

Yuzu Hakusai (柚子白菜) ist ein typisch japanisches Tsukemono (漬物 – wörtlich: Eingelegte Dinge) und rund ums Jahr beliebt.

Yuzu (柚子 – eine japanische Zitronenart) ist eigentlich eine Winterfrucht, aber durch den frischen und sehr speziellen Geschmack auch im Sommer sehr beliebt zum würzen oder auch als Basis für kalte & warme Getränke.

Zutaten:

FÜR 4-6 PORTIONEN

  • 500 g Chinakohl
  • 1 EL Yuzu-Cha (Yuzu Tee)
  • 1 EL Essig (am Besten milder Reisessig von Mizkan)
  • 2 TL Salz

Anleitungen

1. Schneidet den Chinakohl in ca. 2cm dicke Streifen, wascht ihn und lasst ihn gut abtropfen.

2. Gebt den geschnittenen Chinakohl in einen Ziplockbeutel (3L) oder eine Tupperdose.

3. Gebt die restlichen Zutaten hinzu.

4. Falls ihr einen Ziplockbeutel verwendet, drückt nun so viel Luft wie möglich heraus, verschließt ihn und knetet den Inhalt durch den Beutel hindurch bis sich Flüssigkeit sammelt und Salz & Yuzu-Cha sich gut verteilt haben.

Nutzt ihr eine Tupperdose, gebt den Chinakohl und die anderen Zutaten hinein und knetet den Inhalt vorsichtig, bis sich Flüssigkeit am Boden sammelt.

5. Lasst euer Tsukemono für ca. 10 Minuten im Kühlschrank ruhen bevor ihr es erneut leicht knetet.
Der Chinakohl sollte nun schon weicher und der weiße Teil leicht flexibel geworden sein.

6. Das Tsukemono ist fertig, wenn ihr den weißen Teil des Chinakohls biegen könnt, ohne dass er bricht.
Zum Servieren drückt ihr einfach die Flüssigkeit ein wenig aus und richtet das Tsukemono auf einem kleinen Tellerchen an.

Wollt ihr Yuzu Hakusai für euer Bento nutzen, lasst es nach dem Ausdrücken noch ein wenig auf Küchenpapier ruhen, damit mehr Feuchtigkeit herausgezogen wird und euer Bento später nicht im Saft schwimmt.

Anmerkung: Yuzu Tee (ゆず茶 Yuzu Cha oder auch 柚子茶) findet man in vielen asiatischen Supermärkten. Besonders beliebt ist er in Japan & Korea, wobei die koreanischen Varianten oft günstiger sind. Falls in eurem Yuzu-cha Kernteile enthalten sein sollten, siebt sie vor Zubereitung des Tsukemonos aus. Schalenteile der Yuzu kann man dagegen mitessen, da sie die Haupt-Aromaträger sind.

Solltet ihr statt Yuzu-Cha nur Yuzu Saft bekommen, könnt ihr einen TL davon mit einem EL Zucker vermischen und dies stattdessen nutzen, allerdings ist Yuzu-cha meißt wesentlich günstiger und durch die lange Ziehzeit/Einmachzeit auch aromatischer.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück